FANDOM


Die Freundschaftsuniversität ist die sechzehnte Folge der achte Staffel von My Little Pony – Freundschaft ist Magie und die einhundertfünfundachtzigste der Serie.

Als eine weitere Schule der Freundschaft eröffnet. Zieht Twilight mit Rarity los das zu untersuchen und muss feststellen das ihr Idol Starswirl der Bärtige mit drin steckt.

InhaltBearbeiten

Eine Postkarte an TwilightBearbeiten

Starswirl der Bärtige schreibt Twilight eine Postkarte. Er ist ihr zu tiefst dankbar das sie ihm die Kraft der Freundschaft gezeigt hat. Man könnte meinen das es nach eintausend Jahren für ihn nichts mehr zu lernen gibt. Doch selbst jemand der so alt ist wie Starswirl kann immer noch überrascht werden was es noch alles zu lernen gibt. Er hofft das sich Twilight an den Postkarten freut und das sie sich bald wieder sehen werden. Aber Starswirl weiß noch nicht wann er seine Reisen beendet.

Auf diesen Reisen half Starswirl Rare Find auf einen Berggipfel. Machte mit Baumliebchen eine Fluss fahrt, wobei er sie beide vor einem Wasserfall rettete und malte in Seaward Shoals Bilder von Booten. Vielleicht nicht ganz so gut wie der andere Künstler, aber schon vorzeigbar.

Der FlyerBearbeiten

Twilight freut sich sehr über die Postkarte und hängt sie zu den anderen an ihre Bürowand. Jetzt ist Rarity neugierig ob es Twilight nicht befriedigend findet das ihr Vorbild schreibt welche Freundschaftslektionen er gelernt hat. Twilight meint sich nie daran gewönnen zu können, obwohl er natürlich auch die Schule der Freundschaft besuchen könnte um wirklich was zu lernen.

Da kommt Cozy Glow rein, das Postpony hat einiges geliefert. Zum einen Nähmaschinen die Rarity für ihren Unterricht geordert hat zum anderen einige Flyer. Rarity ist überzeugt das die Freundschaftslektionen hinter den teuren Nähmaschinen unbezahlbar sein werden. Was die Rechnung betrifft braucht sich Twilight keine Gedanken zu machen, da Rarity alles aus eigener Tasche bezahlt. Doch hat Twilight ganz andere Sorgen. Der Flyer wirbt nämlich für die neue Freundschaftsuniversität.

Twilight ist völlig verwirrt werden noch eine Freundschaftsschule eröffnet. Rarity sieht es wesentlich gelassener. Den Twilight ist die Prinzessin der Freundschaft, was kann den diese andere Schule den schon bieten?

Der Flyer lockt allerdings damit das die Freundschaftsuniversität alle Freundschaftslektionen in nur der halben Zeit lehrt und darüber hinaus liegt sie in Las Pegasus. Was sich beides für die Young 6 recht verlockend anhört. Rarity meint das sie sich diese Schule mal besser ansehen sollte.

Willkommen an der FreundschaftsuniversitätBearbeiten

Etwas später sind Twilight und Rarity in Las Pegasus vor der Freundschaftsuniversität, die einen recht mitkriegen Eindruck mach. Worüber sich den beiden die Frage aufdrängt was für eine Freundschaftsschule das sein soll? Wie ihnen ein Student erzählt die beste im Westen und vielleicht ganz Equestria. Da rast eine ganze Herde Ponys an ihnen ins Gebäude. Twilight und Rarity mischen sich unters Volk. Dabei staunt Twilight darüber wie viele sich hier einschreiben und fragt sich wer die Schule leitet. Die Antwort folgt auf dem Hufe. Es sind Flim und Flam die nun die Studenten begrüßen.

Der große EmpfangBearbeiten

Mit einem Lied preisen Flim und Flam die Vorzüge ihrer Universität an. In der Stadt gelegen, extra schnell Unterrichtung und offiziell genehmigt. Die beiden gehen sogar soweit mit Twilight zu werben obwohl die nicht vom Konzept überzeugt ist.

Kanzler NeighsayBearbeiten

Dazu stellt sich Rarity die frage wer den die Freundschaftsuniversität anerkannt hat. Der BVE wie der aus der Menge tretende Kanzler Neighsay verkündet. Er erklärt das der Bildungsverband Equestrias interessiert ist an Bildungsinstitutionen die Freundschaft in einer „Ponys First“-Umgebung lehren. Oder dachte Twilight etwa ihre Schule hätte ein Monopol. Rarity wirft ein das Twilight ein Buch über Freundschaftsunterricht verfasst hat. Doch Neighsay meint das es in diesem Buch darum geht wie man Kreaturen Freundschaft beibringt, die sie eines Tages Als Waffe gegen die Ponys einsetzen werden. Twilights Frage wer Freundschaft als Waffe einsetzen würde, weist Neighsay einfach ab. So oder so betrachtet er die Freundschaftsuniversität als vielversprechende Option für Ponys, die es bevorzugen sich streng an das BVE Handbuch zu halten.

Allerdings traut Twilight Flim und Flam nicht. Worüber sich die Brüder tief betroffen zeigen, weil es nicht freundlich war. Die Gelegenheit für Neighsay zu sticheln, den die Leiterin einer Schule für Freundschaft, zugelassen oder nicht, sollte sich etwas anderes verhalten. Es sei den sie will den „Wettbewerb“ untergraben. Was der umstehenden Menge zu denken gibt. Sie dachten bisher die Prinzessin der Freundschaft sei freundlicher. Das nutzt Flam die Ponys für ein paar Kurse zu gewinnen damit sie Twilight zeigen könne wie freundlich sie sind. Unterdessen will Flim Nighsay etwas herum führen.

Starswirl der StudentBearbeiten

Gleich darauf stoßen Twilight und Rarity zu der Führung an. Den trotz Zusage des BVE ist Twilight nicht überzeugt das die Uni hält was sie verspricht. Da möchte Flim was was sie den überzeugen würde. Antwort: Die Meinung eines respektablen Ponys, vielleicht. Damit kann Flim dienen und macht die Tür zu einem Klassen zimmer auf in dem kein anderer als Starswirl der Bärtige an Arbeitsblättern sitzt.

Twilight kann nicht glauben das gerade er hier ist um Freundschaft zu studieren. Rarity denkt das sie es hier mit dem verkleideten Flam zu tun haben und versucht ihm den falschen Bart abzureißen. In dem Moment kommt Flam rein und Rarity merkt dem echten Starswirl vor sich zu haben. Neighsay hatte auch schon von der Rückkehr Starswirls gehört, es aber bisher nicht geglaubt. (Siehe: Das Schattenpony - Teil 1) Und wen ein Pony von seiner Stellung hier studiert, meint Nighsay sich nicht weiter umsehen zu müssen. Sogleich spricht er der Freundschaftsuniversität die vollständige und uneingeschränkte BVE-Anerkennung aus.

Twilight versteht einfach nicht wieso Starswirl hier lernt und nicht an ihrer Schule. Starswirl erzählt das seine Reisen ihn nach Las Pegasus führten, nicht wegen dieser Schule, aber Flim und Flam überzeugten ihn sie auszuprobieren. Nut hat Twilight gute Gründen den beiden nicht zu trauen. Sie wollten die Apples von ihrer Farm vertreiben, haben falsche Heiltränke verkauft und leiten ein Hotel in Las Pegasus. (Siehe: Apfelsaft für alle Ponys, Der magische Flim-Flam-Wundertrank und Viva Las Pegasus). Zu dem Hotel merkt Flam allerdings an das dies ein ehrliches Unternehmen ist.

Starswirl erklärt das er tausend Jahre damit zugebracht hat schlecht über ein böses Pony zu denken. Dank Twilights Hilfe erkannte auch das gute in ihm. Was auch immer Flim und Flam getan haben, mit dieser Uni wollen sie zeigen das sie sich zum besseren verändern. Twilight würde das nur zu gerne glauben. Starswirl fragt was den so unglaubwürdig daran ist eine Freundschaftshochschule zu grünend. Immerhin nehmen die Brüder nicht mal Geld für den Unterricht. Twilight bleibt dabei, sie kann zwar nicht sagen was genau. ist sich aber sicher das Flim und Flam etwas planen. Bis sie weiß was, bittet sie Starswirl besser an ihre Schule zu kommen.

Doch in dieser Bitte sieht Neighsay Twilights Angst vor Konkurrenz und vermutet das das schlechte Verhalten der Kreaturen an ihrer Schule ansteckend. Weshalb er jetzt lieber geht bevor er sich noch ansteckt.

Starswirl versichert Twilight bald ihre Schule zu besuchen, aber fürs erste hält er es für das Besten wen Twilight dorthin zurückkehrt.

Plainity und EinaugeBearbeiten

Gleich darauf ziehen Twilight und Rarity durch die Uni. Sie beiden nehmen es Flim und Flam nicht ab das sie jetzt eine Freundschaftsuni leiten. Also will Rarity der Sache auf den Grund gehen. Nur können sie nicht einfach so weiter herumschnüffeln, sonst denken alle Ponys noch das Twilight Angst vor der Konkurrenz hat. Aber Rarity hat schon eine Idee und führt Twilight in einen Abstellraum.

Twilight ''this isn't enough of a disguise'' S8E16

Rarity und Twilight als Plainity und Einauge

Wenig Später kommen sie verkleidet als Studenten heraus. Um es abzurunden nennt sich Rarity ab jetzt Plainity. Twilight hingegen ist sich sicher das ihre Tarnung, eine Augenklappe und zwei Notizzettel auf ihren Schönheitsflecken etwas dürftig ist. Allerdings fällt ein vorbeikommender Student, dem Rarity erzählt sie beide wären neue hier, darauf rein. Als sie wieder unter sich sind erzählt Rarity aus ihren Shadow Spade Büchern zu wissen das sie für ihre Undercover Arbeit noch eine Hintergrundgeschichte brauchen. Also stellt sie sich als Plainity vor die alten langweiligen kramt liebt. Nur nichts aufregendes. Twilights Geschichte: sie ist Einauge, sie hat nur ein Auge. Wo sie nun soweit sind schickt Twilight Rarity sich in ein paar Kurse einschreiben um raus zu finden was die Brüder unterrichten. Twilight will sich solange hier umsehen und hoffen das sie niemand erkennt.

Fürsorge 101Bearbeiten

Wenig später sitzt Rarity in einer Klasse der Flam etwas über Fürsorge beibringen will. Also stellt er die Frage: ob Fürsorge eines der Wichtigsten Elemente der Freundschaft ist. Sogleich melden sich alle Schüler. Flam sucht sich Rarity, die er tatsächlich nicht erkennt, raus die Sagt das es stimmt wen man mit Fürsorge auch Großzügigkeit meint. Das stimmt und Flam ist so beeindruckt dass er meint das Plainity bald im Fortgeschrittenenkurs sitzen wird, wen sie so weiter macht. Als nächstes soll es einen Demonstration geben und Rarity mal was großzügiges für Flam tun. Schnell holt sie ein Kissen und Trauben. Darauf erklärt er sie zu seiner Starschülerin. Wer von den Schülern sonst noch bei Starswirl lernen möchte soll sich notieren was sie drauf hat.

Im BüroBearbeiten

Zur selben Zeit schleicht sich Twilight in Flim und Flams verlassenes und dunkle Büro. Doch in den Unterlagen findet sich nichts der kleinste Hinweis auf Betrug. Da geht plötzlich das Licht an. Flim und Flam reißen mit Magie Twilight die Augenklappe runter und machen ein Foto von ihr. Mit diesem Bild haben sie nun etwas gegen Twilight in ihren Hufen. Flim sieht schon die Schlagzeile vor sich „Die Prinzessin des Neides – Twilight Sparkle will ihre Konkurrenz ruinieren.“ Flam macht deutlich das ein solcher Artikel würde Twilights Ruf so zerstören das niemand mehr ihre Schule besuchen will.

Die ErpressungBearbeiten

Flim und Flam malen sich aus wie die Presse sich auf das Foto von Twilight stürzen wird. Da kommt Starswirl rein, der gerade mit einem Stapel Freundschaftslektionen durch ist und sich nun wundert was Twilight hier macht.

Flun und Flam erzählen ihm das sie Twilight in Verkleidung beim herumschnüffeln in ihrem Büro erwischt haben. Der Neid soll sie dazu getrieben haben.

Twilight erklärt sich das Flim und Flam irgendwas geplant haben und sie nur raus finden will was. Doch das einzige Pony das wohl was geplant hat sieht Starswirl auf dem Foto. Was nicht die Prinzessin ist die er kennt. Von ihr enttäuscht geht Starswirl.

Als sie alleine sind machen Flim und Flam Twilight eine Vorschlag. Wen sie die ganze Betrugsaufdeckungs-Geschichte vergisst werden sie das Foto vernichten und sie nicht ruinieren. Da sie keine andere Wahl hat willigt Twilight ein.

Der BetrugBearbeiten

Rarity hat gerade den anderen Schülern Tipps in Großzügigkeit gegeben als sie die niedergeschlagenen Twilight entdeckt. Sofort erkennt sie das ihre Freundin aufgeflogen ist. Twilight erzählt das sie fotografiert wurde als sie sich ins Büro schlich. Wen sie die Ermittlungen nicht beendet werden Flim und Flam allen erzählen das sie versucht ihre Schule zu sabotieren. Rarity findet das lächerlich.

Twilight weiß nicht so recht und vermutet das sie wohl eifersüchtig ist das Starswirl hier ist und nicht an ihrer Schule. Vielleicht machen Flim und Flam einen Neuanfang und es wäre wohl das beste wen sie nach Hause fahren. Da macht Rarity ihrer Freundin klar das sie doch sonst nicht ihre Gefühle ihr Urteilsvermögen trüben lassen. Wen sie denkt das Flim und Flam etwas vorhaben dann soll sie nicht aufgeben. Auch wen deren Unterricht beeindruckend ist. Jetzt wird Twilight hellhörig. Rarity möchte indes das sie eine Nachricht an Spike schickt. Er soll die Nähmaschinen zurückgeben, den sie braucht Geld um hier weiter aufzusteigen. Der Unterricht ist zwar Frei aber die Arbeitsblätter kosten. Nun fällt Twilight auf das sämtliche Studenten hier große Stapel Arbeitsblätter Schleppen. Als sie nur mal nachfragt das Flim und Flam für die Arbeitsblätter Geld nehmen, erklärt Rarity das ja die Ausgaben gedeckt werden müssen und Flam hat versichert das jeder Überschuss der Schule dient. In dem Moment wird Rarity klar das genau das der Betrug ist. Das will Twilight jetzt mal genauer Wissen.

Die BeschattungBearbeiten

In einem Klassenzimmer bekommt Starswirl von Flim und Flam einen neuen Stoß Arbeitsblätter. Er ist ganz begeistert von den Lektionen und würde es den Brüdern gerne vergüten. Doch ihnen ist es schon Belohnung genug die Lektionen mit ihm zu teilen. Aber schon der nächste Schüler muss sein letztes Hemd hergeben um nur ein Blatt zu bekommen. Heimlich haben Rarity und Twilight alles beobachtet. Rarity bietet an die Ermittlungen alleine fortzusetzen, Twilight muss ja an ihren Ruf denken. Das ist ihr Egal, den ihr Ruf ist wenig wert wen sie ihn nicht für die Wahrheit riskiert. Twilight hat auch schon einen Plan.

EntlarvtBearbeiten

Etwas später bringen Flim und Flam ihre Einnahmen in ihr Büro. Durch den Türspalt beobachtet Twilight wie die beiden einen Verborgenen Mechanismus betätigen um einen Versteckte Tür zu öffnen die in ihr Geheimzimmer führt. Twilight schleicht ihnen Nach. In ihrem Geheimzimmer freuen sich Flim und Flam das sie fast das Geld zusammen haben, das sie für den Ausbau ihres Hotels brauchen. Mit ein paar zusätzlichen Kursen und Arbeitsblättern sollte es zu machen sein. Als die beiden gerade an einem Model Baupläne machen, meldet sich Twilight zu Worte, die wusste das alles Betrug ist.

Doch sind Flim und Flam nicht allzu besorgt, weil sie noch das Foto haben da sie an die Presse schicken können. Aber Twilight kann jetzt ihre Schüler in diesen geheimen Raum voll Geld und Baupläne führen. Das gibt den Brüdern zu denken und sie wollen ein Unentschieden einräumen. Darauf lässt sich Twilight nicht ein. Von ihr aus können die Brüder ihren Ruf zerstören. Aber sie sollen nicht ihre Schüler benutzen um ihr Hotel auszubauen. Auch nicht wen ihre Lektionen gut sind. Dazu erzählen Flim und Flam das die eigentlich aus Twilights Buch sind, sie haben nur jede Zweite übersprungen. Twilight schlägt den beiden vor das sie aufhören sollen Geld für ihre Lektionen zu nehmen, dann dürfen sie sie weiter unterrichten. Jedoch wollen die Brüder nicht, den eine Schule zu leiten ist Hart und sie haben ja schon alles was sie brauchen. Schnell wollen Flim und Flam verschwinden jedoch stellt sich ihnen Rarity in den Weg die noch ein anderes Pony dabei hat das sich anhören soll was die Brüder zu sagen haben, Starswirl den Bärtigen. Als die Brüder sich erklären wollen führt Starswirl ihre Worte weiter mit „Den Schülern das Geld zurückzugeben das sie gestohlen haben und die ihre Schule zu schließen.“ Flim und Flam erkenne dass das Spiel aus ist.

Einstehen für das RichtigeBearbeiten

Kurz darauf geben Flim und Flam das Geld unter Aufsicht von Starswirl, Twilight und Rarity zurück. Starswirl meint das er immer noch von Twilight lernen kann. Den es ist eine wertvolle Lektion für die Wahrheit einzustehen. Hätte er das nur auch schon gewusst.

Inzwischen stellt sich den Schülern die Frage wo sie was über Freundschaft lernen können. Da kann Starswirl eine recht angesehene Einrichtung empfehlen. Sie liegt allerdings nicht in Las Pegasus, Aber er ist sich sicher das die Schulleiterin dort sie alle aufnehmen wird. Dem stimmt Twilight zu.

Etwas später sind Twilight und Rarity zurück an der Schule der Freundschaft wo inzwischen eine Postkarte von Starswirl eingetroffen ist. Darin schriebt er da sdie Nächste Schule die er besuchen wird ihre sein soll.

Rarity versteht immer noch nicht wie Flim und Flam an Twilights Buch gekommen sind. Da kommt Cozy Glow rein, sie möchte sichergehen ob Rarity die Nähmaschinen behalten möchte. Natürlich möchte Rarity den wen sie eines an der Freundschaftsuniversität gelernt hat, dann an das zu glauben was richtig ist. Rarity weiß auch das man durch nähen viel über Freundschaft lernt. Sie muss nur noch raus finden warum genau.

GalerieBearbeiten

NavboxenBearbeiten


ve
My Little Pony – Freundschaft ist Magie Episoden
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.