FANDOM


Die Schule der Freundschaft – Teil 2 ist die zweite Folge der achten Staffel von My Little Pony – Freundschaft ist Magie und die einhunderteinundsibzigste der Serie.

Nach dem die Schule der Freundschaft von BVE geschlossen wurde. Muss Twilight ihre Schüler vereinen, Ihre Freunde inspirieren und die Regeln auf den Kopf stellen um für das einzustehen, was sie für richtig hält. Das jedes Wesen ein Recht auf Freundschaft hat.

InhaltBearbeiten

Tränen im BettBearbeiten

Nach dem sich die Karte vergrößert hatte erkannten die Mane 6 das sie nun auch jenseits Equestrias Freundschaft verbreiten sollten. Da klar war, das sie für eine Aufgabe dieser Größe Hilfe brauchten beschloss Twilight einen Schule der Freundschaft zu gründen. Dafür musste sie sich aber den Vorschriften des BVE, dem Bildungsverband Equestrias, unterordnen. Leider kam es genau deswegen am Freunde und Familien Tag zu einem Zwischenfall bei dem auch die Schule beschädigt wurde. Worauf Kanzler Neighsay, Leiter des BVE die Schule schloss und ein magische Siegel anbrachte.

Was Twilight so nieder schlägt das sie sich in einer Kissenburg in ihrem Bett verschanzt. Spike versucht sie wieder aufzumuntern in dem sie das gute sehen soll. Jetzt kann sie ein wenig Urlaub machen. Doch Twilight meint das es ein Urlaub für Versager wäre. Sie soll ja die Prinzessin der Freundschaft sein. Nur jetzt sind die Verbündeten Equestrias ihre Feinde, Ihre Freunde sind Sauer und ihre Schule, wie schon gesagt, geschlossen.

Spike merkt das er wohl Hilfe braucht und starte „Operation Aufmuntern“. Worauf die Anderen rein kommen und versuchen Twilight aufzurichten, leider vergeblich. Twilight weiß zwar zu schätzen was ihre Freundinnen tun, doch braucht sie selbst zeit zum Nachdenken und geht.

Starlight die VertrauenslehrerinBearbeiten

Twilight geht zu ihrer versiegelten Schule wo Starlight dazu stößt. Sie will Twilight aber nicht aufmuntern sondern ihr Sagen was sie Falsch gemacht hat. Nämlich viel zu schnell aufgegeben. Twilight findet das Neighsay recht hat, die Schule war in einem fürchterlichen Zustand. Genau wie sie als sie Twilight traf, meint Starlight. (Siehe: Die Landkarte – Teil 1) Aber Twilight zeigt ihr das man für etwas einstehen muss wen man überzeugt ist das es richtig ist. Twilight hat es für Starlight getan, wieso also nicht für die Schule?

Twilight wirft ein das sie nicht gegen den BVE ankommt. Der Immerhin für alle Schulen zuständig ist. Dem hält Starlight gegen das Twilight für alle Freundschaften zuständig ist. Wieso lässt sie sich dann von einem anderen Pony abhalten ihre Job zu tun? Als Twilight das BVE-Handbuch zieht wirft es Starlight weg. Den es ist Egal. Twilight kann ihre eigenen Regeln Aufstellen, da sie etwas ganz neues und sehr wichtiges macht. Das überzeugt Twilight und sie begreift dass das „Warum“ sie es tun viel wichtiger ist als das „Wie“. Hauptsache sie tun es. Darauf gibt es eine kleine Freundschaftsumarmung.

Zurück im GeschäftBearbeiten

Wenig Später hat man alle Im Thronsaal versammelt wo Twilight verkündet das sie die Schule der Freundschaft wieder eröffnen. Die Begeisterung der anderen hält sich in engen Grenzen. Den da zu unterrichten fanden sie langweilig, furchtbar und schrecklich wie es Rainbow ausdrückt. Twilight entschuldigt sich bei ihren Freundinnen. Sie wollte dem BVE unbedingt alles recht machen und hat nicht auf sie gehört. Es tut Twilight leid, doch diesmal werden sie die Schule so leiten wie Freunde es tun, zusammen. Was bedeutet die Ponys könne so unterrichten wie sie wollen. Worauf Pinkie jedem anwesenden eine eigene Konfettikanone spendiert, die aus dem Nichts erscheinen. Twilight erlaubt alles was nötig ist um die Elemente der Harmonie zu erklären. Darauf einen Konfettiesalut. Die Freunde stehen voll hinter Twilight

Leider gibt es da noch zwei Probleme wie Spike anmerkt. Erstens: die Schule ist nicht anerkannt. Zweitens: sie haben keine Schüler. Twilight will sich um den ersten Teil kümmern unterdessen soll die anderen ihre Klassen wieder versammeln. Nur waren die anderen Königreiche ziemlich Sauer auf die Ponys (Siehe: Die Schule der Freundschaft – Teil 1) Doch meint Rarity das man sie schon beschwichtigen kann,

Die EntschuldigungsredeBearbeiten

Umgehend reisen die Ponys in die Nachbarreiche. Man entschuldigen sich für alles und erklärt das die Schule bald wieder eröffnet und viel besser ist. Doch ernten sie nur absagen. Nicht dass man nicht will, aber die Schüler sind verschwunden.

StreitigkeitenBearbeiten

Wenig später haben sich die Oberhäupter und Vertreter der Reiche bei Prinzessin Celestia in Canterlot eingefunden um die Lage zu besprechen. General Seaspray, von den Hippogreifen erklärt das die Kinder vor ihrem Verschwinden Nachrichten hinterlassen haben. Darin steht das, als die Schule schloss sie nicht von einander getrennt werden wollten. Sie sind weg gelaufen um zusammen zu sein. Twilight kann es nicht fassen, den das verhalten beruht darauf das die vermissten Freundschaft erfahren haben.

Wie dem auch sei ist Seaspray der Meinung das die Kinder nicht von alleine auf diese Idee gekommen sind. Prompt beschuldigen sich alle gegenseitig die Kinder zu verstecken. Worauf Celestia Twilight zur eile mahnt, den wen die Kinder nicht bald auftauchen wird wohl ein Krieg ausbrechen.

Wo sind die Schüler?Bearbeiten

Zurück in Ponyville trifft sich Twilight im Nascheckchen mit den anderen zur Besprechung. Aber sie wissen lediglich nur das Smolder, Ocellus, Silverstream, Yona und Gallus zusammen verschwunden sind. Applejack vermutet das sie sich einfach irgendwo verstecken. Da kommt Sandbar rein der beim Anblick der Tafel auf der alles vermerkt ist sichtlich nervös wird. Aber er ist eigentlich nur gekommen um einen Ladung Cupcakes abzuholen, als Pinkie fragt was Sandbar mit den ganzen Cupcakes will wird er noch nervöser und meint einfach nur einen Mordshunger zu haben. Während Sandbar geht überlegt Rarity laut, das sie wie ihre Schüler denken sollten. Wen jemand den Mane 6 sagt sie dürften sich nicht mehr sehen was würden sie tun. Pinkie meint einen Ort finden wo sie zusammen sein und Cupcakes essen können. Da fällt Fluttershy ein das Sandbar doch mit den Vermissten befreundet war und er ist eben mit einer großen Menge Cupcakes gegangen. Dazu erinnert sich Applejack das Sandbar heute Morgen auf der Farm ein Wagenladung Äpfel gekauft hat. Rarity hat gesehen wie Sandbar Kissen und Decken Organisiert hat. Es fällt ihnen wie schuppen von den Augen das Sandbar das alles für die vermissten Schüler besorgt und machen sich auf ihm zu folgen.

Das SchlossversteckBearbeiten

Tatsächlich haben sich die Vermissten im Schloss der zwei Schwestern im Everfree Forest versteckt. Ocellus hat davon im Unterricht erfahren. In diesem Moment kommt Sandbar mit den Vorräten zurück. Dabei merkt er nicht wie ihm ein Apfel vom Wagen fällt der ein Tierchen anlockt.

Yona stürmt los um sich die Cupcakes zu holen, Zum Glück kann Gallus Yona einen ihrer Zöpfe in den Weg werfen und sie so bremsen. Ocellus freut sich über die Kissen und decken mit denen es gleich viel gemütlicher wird. Smolder startet gleich mal eine Kissenschlacht. Silverstream ihrerseits ist ganz aus dem Häuschen das es im Schloss sogar Treppen gibt. Sie erklärt das es Unterwasser, wo die Hippogreife sehr lange gelebt haben (Siehe: My Little Pony: Der Film), keine Treppen gibt. Den sie brauchen ja nirgendwo hochsteigen. Ocellus wünschte die anderen Wechselponys könnten ihre neuen Freunde kennen lernen. Den sie sind gar nicht so seltsam wie man dauernd hört. Auch Smolder findet das mit andere abhängen nicht schlecht ist.

PuckwudgieBearbeiten

In diesem Moment hören sie ein Geräusch. Ein kleines stacheliges Tier kommt aus dem Gebüsch. Ocellus erkennt das Tier als einen Puckwudgie, davon hat sie in Fluttershys Unterricht gehört. Sogleich versucht sie sich mit ihm anzufreunden und verwandelt sich dazu in einen Artgenossen. Doch läuft irgendetwas schief. Plötzlich tauchen weitere Puckwudgies auf und gehen zum Angriff über. Wozu sie mit ihren Stacheln schießen. Man kann sich gerade noch hinter den Transportwagen verschanzen.

Lehrer zur RettungBearbeiten

Die Lage ist kritisch. Den von Kissen, Äpfeln und Capkacse lassen sich die aufgebrachten Puckwudgies nicht beeindrucken. Leider fällt Ocellus nichts ein wie man sie besiegen könnte. Im Unterricht ging es ja auch immer nur darum Freundschaften zu schließen. Die Puckwudgies kommen näher und drohen die sechs in Nadelkissen zu verwandeln. Doch Yona hat keine Angst weil ihre Freunde da sind. Also beschließen sie sich dem Schicksal zu stellen.

In letzter Sekunde tauchen die Mane 6 auf. Die die Puckwudgies außer Gefecht setzen und mit Pinkies Partykanone über den Everfree Forest verteilen. Trotzallem hat Pinkie ihnen Fallschirme gegeben.

Viel gelerntBearbeiten

Die Schüler sind völlig Baff und könne nicht glauben das ihrer Lehrerinnen so cool sind. Allerdings fürchten die Schüler schon, wieder nach Hause geschickt zu werden. Zu ihrem Glück hat man an etwas anderes gedacht. Twilight erklärt das die Schüler anscheinend schon ohne ihre Lehrerinnen viel über Freundschaft gelernt. Doch sie würden ihnen gerne noch mehr beibringen, wen sie in die Schule zurückkommen. Zwar sind die Schüler Skeptisch doch eine Wahl haben sie wohl nicht.

Darauf erzählt Applejack das sie alle sich ähnlich gefühlt haben als Twilight ihnen erzählte eine Schule zu eröffnen. Rarity garantiert das es dieses mal anders sein wird. Rainbow verspricht das ihre Art zu Unterrichten 220 Porzent cooler wird. Fluttershy erklärt das es ohne den BVE, dessen Handbuch sie wegwirft, viel Freundlicher wird. Als Bonus merkt Pinkie an das es wen sie zurück kommen keinen Krieg geben wird.

Zurück zur SchuleBearbeiten

Wenig Später Kehren die Mane 6 und die Young 6 zur Schule zurück. Twilight will gerade das Siegel brechen als Celestia, der man eine Nachricht geschickt hat, mit den Oberhäupter und Vertretern eintrifft. Alle sind Froh das die Kinder wieder da sind. Mal Abgesehen von Grampa Gruff der Gallus zurück heim schleifen und ihm die Leviten lesen will. Doch er will bleiben, genau wie seine Freunde. Sie alle werden wieder zur Schule gehen. Wo zu Ember anmerkt das man ja nicht mal hinein kommt. Kurz um zerbricht Twilight das Siegel des BVE und eröffnet die Schule wieder.

Das letzte HindernisBearbeiten

In diesem Moment erscheint Kanzler Neighsay vom BVE durch ein magisches Portal. Er hat den Siegelbruch mitbekommen und will nun wissen wer es getan hat. Twilight sagt ihm klar das sie es war und bitten Neighsay zur Seite zu treten damit der Unterricht pünktlich beginnen kann. Neighsay stellt klar das es überhaupt keinen Unterricht geben wird. Auf Beschluss des BVE darf niemand hinein. Zur Bekräftigung seiner Wort lässt Neighsay eine kleine aber deutliche Stoßwelle los. Neighsay erklärt das diese Entscheidung zum wohler aller getroffen wurde. Den die Schule war schlecht organisiert. Die Lehrer unqualifiziert. Außerdem haben die gefährlichen und unberechenbaren Schüler die Leben der Anderen Ponys gefährdet. Beweisstück A. Der von den Schülern eingerissene Schulturm. (Siehe: Die Schule der Freundschaft – Teil 1) Allerdings erreicht Neighsay nur das die Gäste von Außerhalb auf ihn wütend werden. Celstia kann sie gerade noch zurückhalten und ist sich sicher das Twilight eine gute Erklärung dafür hat.

Hat sie. Twilights Schule der Freundschaft wurde vom BVE nicht anerkannt. Womit es sich für Neighsay nicht um eine Schule handelt. Nicht um eine BVE-Schule wie Twilight klarstellt. Es ist die Schule der Freundschaft mit ihren eigenen Regeln. Verfasst von Twilight Sparkle, deren Handbuch locker dreimal so dick wie das vom BVE. Die Schüler haben Twilight daran erinnert das jede Freundschaft besonders ist. Also muss der Unterricht eben so Einzigartig sein. An ihrer Schüler laufen die Dinge eben anders. Neighsay ist empört. Er meint das Twilight weder diesen „Kreaturen“ gestatten kann diese Schule zu besuchen, noch kann sie einfach so die Regeln ändern. Das wird Nie funktionieren.

Jedoch kann sich Prinzessin Celestia erinnern das Erdponys, Einhörner und Pegasi mal etwas ganz ähnliches getan haben und Neighsay wird sich vermutlich auch erinnern was sie meint. (Siehe: Großes Theater!) Twilight verspricht das ihre Schule Equestria beschützen wird. „Oder es vernichten“ mit diesen Worten verschwindet Neighsay, der erkannt hat auf verlorenem Posten zu stehen, durch sein Portal.

Alle freuen sich über ihren Sieg. Bleibt noch die Frage wie sich diese Schule von der letzten unterscheidet. Das Zeigt Twilight allen.

Freundschaft siegt immerBearbeiten

Der Unterricht läuft bestens. Er ist nun wesentlich freundlicher und spaßiger. Schüler und Lehrer sind motiviert. Der eingestürzte Turm wird wieder aufgebaut. Twilight hat Begriff das nicht jede Weisheit in Büchern steht. Doch mit Selbstvertrauen und Zuversicht Beleibt die Freundschaft bestehen. Die Türen der Schule der Freundschaft steht für wirklich alle offen. Das Klassen Foto wird von Photo Finish gemacht.

Die Schüler dürfen bleibenBearbeiten

Die Oberhäupter und Vertreter sind von der Schule überzeugt und lassen die Young 6 da. Lediglich Grampa Gruff braucht einen extra Ruck, aber Gallus großen, traurigen Augen ist er nicht gewachsen.

Nun tritt Starlight zu Twilight und meint sich ganz gut als Vertrauenslehrerin zu machen. Dem kann Twilight nur zustimmen. Das Regelwerk zu schreiben hat ihr Riesenspaß gemacht und sie kann es nicht erwarten die neuen Unterrichtspläne auszuarbeiten. Natürlich mit der Hilfe ihrer Freunde.

GalerieBearbeiten

AnspielungenBearbeiten

(Anmerkung: Z= Zeitpunkt. Es wird der Moment angegeben an dem die Anspielung eintritt.)

  • Z. 17:31: Laut der Songwriterin Nicole Dubuc wurde Friendship Always Wins "vage" von einem Lied aus dem 2003 erschienenen Mighty-Album A Mighty Wind inspiriert.

TriviaBearbeiten

  • In dieser Episode passiert es zum ersten mal das die Protagonisten die Bewohner ihrer Welt als Tiere bezeichnen. Im Original ist hingegen von "Creatures" die rede.

NavboxenBearbeiten


ve
My Little Pony – Freundschaft ist Magie Episoden
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.