FANDOM



Sandbar ist ein Erdpony und Schüler aus Die Schule der Freundschaft – Teil 1. Er gehört zu den Young 6.

PersönlichesBearbeiten

Sandbar ist sehr Gelassen und besonnen

GeschichteBearbeiten

Staffel 8 Bearbeiten

In Die Schule der Freundschaft – Teil 1 haben die Mane 6 erkannt das sie Freundschaft auch jenseits Equestrias verbreiten sollen. Da sie für eine solche Aufgabe Hilfe brauchen, beschließt Twilight das sie eine Schule der Freundschaft eröffnen werden. Nach dem das Bürokratische, Unter anderem einen Genehmigung des Bildungsverbandes Equestrias einholen, erledigt ist. Kann die Schule eröffnet werden. Zur Überraschung ihrer Freunde hat Twilight nicht nur Ponys als Schüler gewinnen können.

So kommt es das Sandbar beim umsehen mit dem Greif Gallus zusammen stößt. Doch das daraus folgende Gespräch wird je unterbrochen als Grampa Gruff nach Gallus ruft.

Twilight bedankt sich noch mal bei allen das sie die Eröffnung der Schule unterstützen und verkündet das sie bald den Freunde und Familien Tag feiern können. An dem man auch die Fortschritte der Schüler sehen kann. Nun kann die Schule beginn.

Der Schulbetrieb wird aufgenommen und zunächst läuft es ganz gut. Doch dann besteht Twiligt auf die Strikte Einhaltung der BVE-Vorschriften. Aber diese Form Unterricht demotiviert sowohl Schüler als auch Lehrerinnen da sie zu theoretisch und eintönig ist. Twilight lässt sich jedoch nicht beirren auf das Buch zu beharren, den so wie es darin steht ist es richtig. Denkt sie zumindest.

In einer Pause sind Sandbar, Gallus, Smolder, Yona, Ocellus und Silverstream so gefrustet das es unter ihnen zu einem Streit kommt der fast in einer Schlägerei mündet. Würden nicht Rainbow, Applejack und Starlight in letzter Sekunde dazwischen gehen. Auf nachfrage was den los ist behauptet Gallus das es nur eine Diskussion über die Magie der Freundschaft. Applejack schickt die Schüler in die Klassen. Als sie unter sich sind kann es Applejack nicht fassen das die Schüler die was über Freundschaft lernen sollten sich streite. Für Starlight steht fest das es eindeutig nicht nach den Regeln läuft wie es Twilight geplant hat. Rainbow meint das es daran liegt das sie Schreckliche Lehrer sind. Wie dem auch sei wird die Schule so nicht funktionieren.

Am nächsten Tag fällt Sandbar, Ocellus, Yona,und Silverstream auf das Gallus und Smolder gar nicht zu ihrer Klasse gehen. Die zwei haben ernsthaft vor den Unterricht zu schwänzen. Was den Freunde und Familien Tag angeht, so ist der ja erst nach dem Unterricht. Die zwei wollen ja auch nur eine „Gehirnpause“ machen wie Gallus es nennt. Was sich für die anderen wie eine Gute Idee anhört bei der sie mit machen wollen. Da kündigt sich Fluttershy an. Schnell verwandelt sich Ocellus in Rarity und macht Fluttershy weiß das sie mit den Schülern einen Ausflug zum nahen See macht. Tatsächlich nimmt Fluttershy es ihr ab und man kann ungestört zum See.

Wenig später unterhalten sich Starligh und Twilight. Da Starlight bedenken hat ob sich alle an die Regeln halten. Da macht sich Twilight aber keine Sorgen. In diesem Moment trifft Kanzler Neighsay vom BVE durch ein magisches Portal ein und will mit der Inspektion beginnen.

Zur selben zeit am See hat Gallus den anderen erzählt warum Greife Feuerspeien wen sie wütend sind. Woraus Yona meint das Greife voll heißer Luft sind. Worüber man zur Frage kommt worin den Drachen gut sind. Natürlich Wettkämpfe, sofort fordert Smolder die anderen zu einem Rennen raus.

In der Schule treffen Twilight und Starlight bei der Führung für Neighsay auf Rainbow die erzählt das ihre Schüler nicht da sind. Erst jetzt merkt sie das Neighsay da ist und heuchelt schnell das sie meinte die Schüler seien nicht da sonder in ihrem Loyalitätsunterricht und sie nur einen Stift holen wollte. Doch jetzt ist Neighsay neugierig auf ihren Loyalitätsunterricht.

Während die Schüler ihr Rennen machen erklärt Twilight Neighsay, das sie hier an der Schule den Schülern einen Sinn für Loyalität anderen gegenüber vermitteln wollen. Man ermutigt sie zu großzügigen und freundlichen Taten.

Was die guten Taten angeht kommen die Geflügelten Schüler auf die Idee Sandbar und Yona einen Runde zu tragen. Damit sie auch was von ihrer Aussicht haben.

Twilight führt weiter aus das die Schüler lernen sollen Freude zu schätzen.

Jetzt findet auch Yona Geschmack am Fliegen. Silverstrem findet das Yona das seltsamste ist was sie je sah. Was Smolder dazu bringt Ocellus herauszufordern seltsamer zu sein als ein fliegendes Yak. Kein Problem.

Wenig Später erzählt Twilight Neighsay das sie den Schülern beibringen in jeder Situation immer Ehrlich zu sein. Das findet Neighsay auch wichtig da fällt ihm Auf das sie scheinbar im Kreis laufen. Zu Twilights Glück wird es Zeit für den Freunde und Familien Tag am See wird. Wo sich alle Schüler und Lehrer versammelt haben.

Auf dem Freunde und Familien Tag verstehen sich alle prächtig und haben Spaß. Bis die Ausreißer zurück kommen. Den Ocellus hat immer noch die Gestalt eines riesigen Insektenmonsters. Da alle denken das die Schule angegriffen wird kommt es zu einer Panik in deren Zuge Ocellus einen der Schultürme umstößt. Zum Glück wird keiner verletzt. Als der Staub sich legt wird das ganze ausmaß des Schadens sichtbar.

Kanzler Neighsay ist außer sich da er den Zwischenfall für einen Akt der Aggression gegen Ponys hält. Twilight versucht ihn ihn zu beruhigen und erklärt das einige ihrer Schüler wohl Unsinn im Kopf hatten. Nur kann es Neighsay nicht fassen das die Nicht-Ponys Schüler sind. Er dachte ja das Twilight die Schule eröffnen wollte um Equestria beschützen zu können. Um die Ponys vor gefährlichen Kreaturen zu bewahren die nicht ihr bestes im Sinn haben. Wobei er auf die Gäste von außerhalb zeigt. Twilight stellt Klar das ihre Schule allen beibringen soll als Freunde zusammen zu arbeiten. Allerdings hat Neighsay bedenken das die anderen Spezies das gelernte gegen die Ponys nutzen. Twilight meint das Freundschaft nicht nur für Ponys gilt. Doch Neighsay findet das sie das sollte. Nun verscherzte es sich der Kanzler endgültig mit den Gästen, die nun Wütend mit ihren Artgenossen abrücken. Lediglich Thorax hat Verständnis das nicht alle Ponys die Nicht-Ponys so sehen wie es die Mane 6 tun, was die Wechselponys schon gewohnt sind.

Jetzt reicht es Twilight und sie droht Neighsay mit Prinzessin Celestia. Doch das Schreckt ihn nicht da die Schule nicht die BVE-Standarts erfüllt. Als Verstöße währen da Verantwortungslosigkeit, Schulschwänzer, Ponys in Gefahr, kurz die Schule ist eine Katastrophe. Die Neighsay darauf zurück führt das Twilights Ansprüche an die Schüler nicht hoch genug waren. Kraft seines Amtes und im Auftrag des BVE schließt Kanzler Neighsay die Schule der Freundschaft und versiegelt sie magisch.

In Die Schule der Freundschaft – Teil 2 geriet die Schule der Freundschaft von Twilight Sparkle zum Desaster. Doch die Freunde Smolder, Ocellus, Silverstream, Yona, Gallus und Sandbar wollen sich nicht trennen lassen und laufen weg. Mal abgesheen von Sandbar der ja in Equestria wohnt.

Als die Mane 6 im Nascheckchen die Lage besprechen kommt Sandbar rein der beim Anblick der Tafel auf der alles vermerkt ist sichtlich nervös wird. Aber er ist eigentlich nur gekommen um einen Ladung Cupcakes abzuholen, als Pinkie Pie fragt was Sandbar mit den ganzen Cupcakes will wird er noch nervöser und meint einfach nur einen Mordshunger zu haben. Während Sandbar geht überlegt Rarity laut das sie wie ihre Schüler denken sollten. Wen nun jemand den Mane 6 sagt sie dürften sich nicht mehr sehen. Würden sie wohl einen Ort suchen an dem sie zusammen sein können.

Da fällt Fluttershy ein das Sandbar doch mit den Vermissten befreundet war und er ist eben mit einer ziemlich großen Menge Cupcakes gegangen. Dazu erinnert sich Applejack das Sandbar heute Morgen auf der Farm ein Wagenladung Äpfel gekauft hat. Rarity hat gesehen wie Sandbar Kissen und Decken Organisiert hat. Es fällt ihnen wie schuppen von den Augen das Sandbar das alles für die vermissten Schüler besorgt und machen sich auf ihm zu folgen.

Tatsächlich verstecken sich die Young 6 um zusammen sein zu können im Schloss der zwei Schwestern im Everfree Forest. Ocellus hat davon im Unterricht erfahren. In diesem Moment kommt Sandbar der Vorräten organisiert hat zurück. Dabei merkt er nicht wie ihm ein Apfel vom Wagen fällt der ein Tierchen anlockt.

Yona stürmt los um sich die Cupcakes zu holen, Zum Glück kann Gallus Yona einen ihrer Zöpfe in den Weg werfen und sie so bremsen. Ocellus freut sich über die Kissen und decken mit denen es gleich viel gemütlicher wird. Smolder startet gleich mal eine Kissenschlacht. Silverstrem ihrerseits ist ganz aus dem Häuschen das es im Schloss sogar Treppen gibt. Sie erklärt das es Unterwasser, wo die Hippogreife sehr lange gelebt haben (Siehe: My Little Pony: Der Film), keine Treppen gibt. Den sie brauchen ja nirgendwo hochsteigen. Ocellus wünschte die anderen Wechselponys könnten ihre neuen Freunde kennen lernen. Den sie sind gar nicht so seltsam wie man dauernd hört. Auch Smolder findet das mit andere abhängen nicht schlecht ist.

In diesem Moment hören sie ein Geräusch. Ein kleines stacheliges Tier kommt aus dem Gebüsch. Ocellus erkennt das Tier als einen Puckwudgie, davon hat sie in Fluttershys Unterricht gehört. Sogleich versucht sie sich mit ihm anzufreunden und verwandelt sich dazu in einen Artgenossen. Doch läuft irgendetwas schief. Plötzlich tauchen weitere Puckwudgies auf und gehen zum Angriff über. Wozu sie mit ihren Stacheln schießen. Man kann sich gerade noch hinter den Transportwagen verschanzen.

Die Lage ist kritisch. Den von Kissen, Äpfeln und Capcaecks lassen sich die aufgebrachten Puckwudgies nicht beeindrucken. Leider fällt Ocellus nichts ein wie man sie besiegen könnte. Im Unterricht ging es ja auch immer nur darum Freundschaften zu schließen. Die Puckwudgies kommen näher und drohen die sechs in Nadelkissen zu verwandeln. Doch Yona hat keine Angst weil ihre Freunde da sind. Also beschließen sie sich dem Schicksal zu stellen.

In letzter Sekunde tauchen die Mane 6 auf. Die die Puckwudgies außer Gefecht setzen und mit Pinkies Partykanone über den Everfree Forest verteilen. Aber trotz allem hat Pinkie ihnen Fallschirme gegeben.

Die Schüler sind völlig Baff und können nicht glauben das ihrer Lehrerinnen so cool sind. Allerdings fürchten die Schüler schon, wieder nach Hause geschickt zu werden. Zu ihrem Glück hat man an etwas anderes gedacht. Twilight erklärt das die Schüler anscheinend schon ohne ihre Lehrerinnen viel über Freundschaft gelernt. Doch sie würden ihnen gerne noch mehr beibringen, wen sie in die Schule zurückkommen. Zwar sind die Schüler Skeptisch doch eine Wahl haben sie wohl nicht.

Darauf erzählt Applejack das sie alle sich ähnlich gefühlt haben als Twilight ihnen erzählte eine Schule zu eröffnen. Rarity garantiert das es dieses mal anders sein wird. Rainbow verspricht das ihre Art zu unterrichten 220 Porzent cooler wird. Fluttershy erklärt das es ohne den BVE, dessen Handbuch sie wegwirft, viel Freundlicher wird. Als Bonus merkt Pinkie an das es wen sie zurück kommen keinen Krieg geben wird.

Wenig Später Kehren die Mane 6 und die Young 6 zur Schule zurück. Twilight will gerade das Siegel brechen als Celestia, der man eine Nachricht geschickt hat, mit den Oberhäupter und Vertretern eintrifft. Alle sind Froh das die Kinder wieder da sind. Mal Abgesehen von Gruff der Gallus zurück Heim schleifen und ihm die Leviten lesen will. Doch er will bleiben, genau wie seine Freunde. Sie alle werden wieder zur Schule gehen. Wo zu Ember anmerkt das man ja nicht mal hinein kommt. Kurz um zerbricht Twilight das Siegel des BVE und eröffnet die Schule wieder.

In diesem Moment erscheint Kanzler Neighsay vom BVE durch ein magisches Portal. Er hat den Siegelbruch mitbekommen und will nun wissen wer es gebrochen hat. Twilight sagt ihm klar das sie es war und bitten Neighsay zur Seite zu treten damit der Unterricht pünktlich beginnen kann. Neighsay stellt klar das es überhaupt keinen Unterricht geben wird. Auf Beschluss des BVE darf niemand hinein. Zur bekräftigung seiner Wort lässt Neighsay eine kleine aber deutliche Stoßwelle los. Neighsay erklärt das diese Entscheidung zum wohler aller getroffen wurde. Den die Schule war schlecht organisiert. Die Lehrer unqualifiziert. Außerdem haben die gefährlichen und unberechenbaren Schüler die Leben der Anderen Ponys gefährdet. Beweisstück A. Der von den Schülern eingerissene Schulturm. Allerdings erreicht Neighsay nur das die Gäste von Außerhalb auf ihn wütend werden. Celstia kann sie gerade noch zurückhalten und ist sich sicher das Twilight eine gute Erklärung dafür hat.

Hat sie. Twilights Schule der Freundschaft wurde vom BVE nicht anerkannt. Womit es sich für Neighsay nicht um eine Schule handelt. Nicht um eine BVE-Schule wie Twilight klarstellt. Es ist die Schule der Freundschaft mit ihren eigenen Regeln. Verfasst von Twilight Sparkle, deren Handbuch locker dreimal so dick wie das vom BVE. Die Schüler haben Twilight daran erinnert das jede Freundschaft besonders ist. Also muss der Unterricht eben so Einzigartig sein. An ihrer Schüler laufen die Dinge eben anders. Neighsay ist empört. Er meint das Twilight weder diesen „Kreaturen“ gestatten kann diese Schule zu besuchen noch die Regeln ändern, das wird Nie funktionieren. Jedoch kann sich Prinzessin Celestia erinnern das Erdponys, Einhörner und Pegasi mal etwas ganz ähnliches getan haben und Neighsay wird es vermutlich auch. (Siehe: Großes Theater!) Twilight verspricht das ihre Schule Equestria beschützen wird. „Oder es vernichten“ mit diesen Worten verschwindet Neighsay, der erkannt hat auf verlorenem Posten zu stehen, durch sein Portal.

Alle freuen sich über ihren Sieg. Bleibt noch die Frage wie sich diese Schule von der letzten unterscheidet. Das zeigt Twilight allen. Der Unterricht läuft bestens. Er ist nun wesentlich freundlicher und spaßiger. Schüler und Lehrer sind motiviert. Der eingestürzte Turm wird wieder aufgebaut. Twilight hat Begriff das nicht jede Weisheit in Büchern steht. Doch mit Selbstvertrauen und Zuversicht Beleibt die Freundschaft bestehen. Die Türen der Schule der Freundschaft steht für wirklich alle offen. Das Klassen Foto wird von Photo Finish gemacht. Die Oberhäupter und Vertreter sind von der Schule überzeugt und lassen die Young 6 da.

In Celestia, der Bühnenstar will Twilight ein Stück darüber aufführen wie Prinzessin Celestia zum ersten mal die Sonne aufgehen lies. Darin bekommen Sowohl Celestia selbst als auch die Young 6 Rollen. Bei der Probe erzählt Fluttershy das vor langer Zeit bevor Celestia regierte Equesria unter furchtbaren Elend zu leiden hatte. Den für den Sonnenaufgang musste Starswirl der Bärtige und fünf weiter Große Zauberer zusammen arbeiten. Hier gespielt von den Young 6 mit Sandbar als Starswirl. Pinkie lässt eine künstliche Sonne aus der Bühne aufsteigen. Fluttershy erzählt weiter das die Einhörner die Starswirl jeden Tag halfen dabei soviel Magie aufbrachten das sie irgendwann ihre Kräfte verloren, für immer. Es war Trostlos und schon bald würden alle magischen Wesen in Equestria ihre Kräfte verlieren worauf das Land ewig in Dunkelheit versinken würde. Auf das Stichwort versenkt Pinkie die Sonne wieder.

Twilight, die die Proben beaufsichtigt, kann selber nicht fassen wie gut alles Läuft.

Fluttershy macht weiter das zu jener Zeit, plötzlich Starswirls Schülerin Celestia erkannte das sie die Sonne alleine aufgehen lassen konnte ohne das ihre Kräfte Schwanden.

Darauf betritt Celestia die Bühne und muss erinnert werden ihre Text zu sagen. Den sie viel zu leise spricht. Auf Twilights Hinweis benutzt Celestia ihre Canterlot-Stimme die so laut ist das sie fast alle von der Bühne fegt. Celstia entschuldigt sich, sie muss schauspielern erst noch lernen. Twilight sagt ihr aber das sie es gut macht und schlägt vor mehr zu sprechen als würde sie mit ihr reden. Worauf Celestia sehr langsam spricht. Den Tipp es mit mehr Energie zu versuchen wirkt wie von Pinkie Pie.

Als Celestia wissen möchte wie sie sich den macht. Kann Twilight gerade noch die ehrliche Antwort von Applejack verhindern und behauptet das sich Celestia so gut macht als hätte sie nie was anderes gemacht. Nun wollen sie sich der Tanznummer widmen.

Die Proben der Tanznummer läuft ganz gut. Allerdings gehört es dazu das Celestia Star Swirrls Hut von der Bühne wirft. Dieser Landet auf dem Hebel für die Falltür worauf sich die Young 6 einen Stock tiefer wieder finden. Zum Glück wird keiner verletzt doch wurden bei dem Absturz sowohl die Kostüme als auch die Sonnenrequsite beschädigt. Spätestens jetzt muss auch Twilight einsehen das ihre Hauptdarstellerin eine Katastrophe ist.

Doch davon will Twilight, völlig besessen davon Celestia für ihre Güte etwas zurück zu geben, nichts hören. Aber Celestia kommt dahinter und verkracht sich mit Twilight. Doch schließlich können sie sich versöhnen und Celestia hilft das Stück zu retten.

Der Vorhang hebt sich. Doch leider kam man noch nicht dazu die Kostüme der Young 6 zu reparieren und das Publikum lacht sich schief. Auf Celestias Rat improvisiert Spike und erklärt den Aufzug damit das es echt schwer war die Sonne aufgehen zu lassen. Nun hat Fluttershy als neue Hauptdarstellerin, ihren großen Auftritt. Allerdings hat man vergessen sich um eine Sonne zu kümmern. Kurzum deutet Celestia Fluttershy einfach zu posieren und lässt die echte Sonne aufgehen. Was alle für einen Spezialeffekt halten. Jedenfalls ist das Publikum begeistert.

In Teamwork sollen die Young 6 etwas über Teamarbeit lernen und zwar im Freien. Dazu führt Twilight die Young 6 zum Projektwandertag und übergibt an Applejack und Rainbow, die in ihrem Wetteifer um die Auszeichnung Lehrerin des Monats, nicht daran gedacht haben sich abzusprechen und so zwei grundverschiedenen Projekte haben. Applejack will eine Scheune bauen, Rainbow ein Kanuwettrennen. Die anderen denkden aber das sie beides machen werden und Twilight hält es für das beste mit der Scheune anzufangen. Kurzum übernimmt Applejack die Führung. Twilight will später mal nach dem rechten sehen und erinnert daran das sie ein Team sind.

Applejack führt die Gruppe nach Sweet Apple Acres. Wo schon alles für den Bau einer Apfelscheune vorbereitet wurde. Den für Applejack bringt Freunde nichts enger zusammen als harte Arbeit und Schweiz. Worüber Rainbow sich vor Lachen kringeln könnte und schon wird wieder gewetteifert.

Kurz darauf sind die Bauarbeiten im vollen Gange. Wobei Applejack wert auf Genauigkeit legt. Was für Raibows Geschmack zu langsam geht. Kurzum baut sie im Hufumdrehen drei Wände der Scheune. Sehr zu Applejacks Missfallen, den sie meint das schnell nicht unbedingt gut bedeutet. Schon ist der nächste Wetteiferzoff im Gange. Insbesondere darüber welche Art Lehrerin die Schüler bevorzugen. Gleich darauf wird Rainbows vorbei mit einer Front versehen und man beginnt damit das Dach abzulassen. Nur geht es Rainbow wieder zu langsam. Also gibt sie Anweisung es runter zu lassen. Mit dem Ergebnis dass das herabstürzende Dach die Scheune zertrümmert. Abgesehen von der Front die Applejack leitete. Jetzt sind die Schüler verwirrt was Teamarbeit betrifft. Weshalb Rainbow meint das es eine anderen Lehrerin braucht und übernimmt die Leitung.

Rainbow führt alle zu einem Kanu am Fluss. Nach dem die nötige Sicherheitsausrüstung angelegt ist verkündet sie das sie den Equestria Kanu Geschwindigkeitsrekord brechen werden. Da die Zeit schon läuft drängt Rainbow zu Eile und schickt alle ins Boot. Während die Young 6 einsteigen kommt es zu einem neuen Wetteiferstreit zwischen Rainbow und Applejack wer den Job besser macht. Währenddessen hat Yona bedenken ins Boot zu gehen, bei all dem Wasser drumherum. Darauf erzählt ihr Ocellus das sie auch gelegentlich Angst vor neuem hat, dann pfeift sie. Yona versucht es gleich mal und mit etwas Hilfe ihrer Freunde schafft sie es ins Boot. In ihren Wettstreit vertieft haben Rainbow und Applejack davon nichts mitbekommen.

Wenig später sind alle auf dem Fluss und die Young 6 rudern nach den Anweisungen ihrer Lehrerinnen. Da sie aber grundverschiedenen Stiele und erst recht Richtungen verfolgen kommen sie nicht vom Fleck. Bis Rainbow klarstellt wer hier die Leitung hat.

Die Gruppe kommt gut voran und ein Blick auf die Uhr zeigt Rainbow das sie den Rekord noch brechen können. Da teilt sich vor ihnen der Fluss. Rainbow gibt Kommando sich Links zu halten den da ist die Ziellinie. Doch Applejack gibt Kommando Rechts zu bleiben. Den vor der Ziellinie ist ein Schwarm Beiß-Acuda Fische. Schon streiten sich die beiden wieder. So sehr das sie den Felsen vor dem Boot übersehen. Es kommt zur Kollision. Das Kanu ist endet als Trümmerhaufen. Zum Glück ist keinem was passiert. Da verliert Yona an einem Ast ihre Schwimmweste. So wird Rainbows und Applejacks Streit unterbrochen als Yona beginnt zu versinken. Yacks könne nämlich nicht schwimmen. Sofort verwandeln sich Silverstrem und Ocellus in Wasserwesen und können Yona retten. Da taucht Twilight am Ufer auf um mal nach dem rechten zu sehen. Prompt streiten sich Rainbow und Applejack darüber wer hier was vergeigt hat. Schnell wird Twilight klar was hier läuft.

Twilight hält Rainbow und Applejack eine Standpauke das ihr Konkurrenzdenken hier fehl am Platz ist. Die beiden erklären sich damit das sie eben auch mal unbedingt Lehrerin des Monats werden wollten. Dazu stellt Twilight klar das eine Lehrerin des Monats nicht so dahinter her wäre. Davon abgesehen würde Fluttershy sich freuen wen jemand anderes gewinnen. Jedenfalls reicht es Twilight und sie will den Projekttag übernehmen. Da gibt es aber Einwände. Applejack findet das Rainbow nicht ausgeschlossen werden sollte da sie die Schüler motivieren kann. Rainbow ihrer Seits das Applejack dabeibleiben sollte weil die Schüler auf sie hören. Die beiden versprechen nicht mehr zu streiten. Twilight lässt sich erweichen und gibt ihnen noch eine Chance, aber sie legt die nächste Aktivität fest. Es soll ein Spaziergang werden, den dabei kann man sich ja eigentlich nicht streiten. Dem stimmen Applejack und Rainbow einstimmig zu. Worauf Twilight geht.

Etwas später spaziert die Gruppe durch den Wald. Da kommen sie an eine Weggabelung. Jetzt sind sich Applejack und Rainbow uneins wer entscheiden soll und lassen der jeweils anderen den Vortritt. Kurzum übernimmt Yona die Führung und entscheidet sich für den rechten Weg.

Auf dem weiteren Pfad kommen sie an zwei umgestürzte Bäume. Zwischen denen Rainbow und Applejack beim Vortritt lassen steckenbleiben. Auf einen Tipp von Gallus gibt Yona den beiden einen Stoß auf Yak-Art. Der Spaziergang geht weiter, aber keiner scheint genau zu wissen wo es lang geht.

Schlussendlich hat sich die Gruppe verirrt und landet an einer Schlucht. Was die Young 6 darauf zurückführen das ihre Lehrerinnen sich nicht entscheiden konnten. Die lassen so gar jetzt noch der anderen die Vortritt. Als Smolder mal rauf fliegt um ihren Weg zu finden, kann sie sehen das sind der nähe der Schule sind. Der kürzeste Weg führt über die Schlucht. So könnten sie es noch vor der Dunkelheit zurück schaffen.

Schnell behaupten Rainbow und Applejack das alles teil ihres Plans ist. Applejack hält es für das beste eine Brücke zu bauen, wen es Rainbow recht ist. Gallus Vorschlag einfach rüber zu fliegen, was kein Problem ist da nur drei keine Flügel haben und getragen werden können, wird abgelehnt. Da noch genug Zeit ist den Schülern etwas über Teamarbeit beizubringen. Stellt Smolder die Frage woraus die Brücke gebaut werden sollte. Applejack wäre für Äste, Rainbow für Lianen und da sie immer noch den Vortritt lassen führen sie jeweils die Idee der anderen aus.

Schnell ist das Material zusammen getragen und der Bau der Brücken beginnt. Dabei übernehmen Applejack und Raimbow die ganze Arbeit bei der zwei sehr wackelige Konstruktionen raus kommen. Plötzlich kracht Rainbows Äste-Brücke ein, Reist die beiden Ponys so wie die Lianen-Brücke mit und ehe sie es sich versehene stecken Applejack und Raimbow tief in der Schlucht in einem Lianen-Äste-Käfig. Zum Glück hat die Lianen-Brücke größtenteils gehalten so das die beiden nicht in den Fluss in der Schlucht stürzten.

Die Lage ist für Applejack und Raimbow verzwickt. Der Käfig ist zu fest als das sie sich befreien können und ein improvisiertes Lasso kommt nicht hoch genug. Hinzu kommt das der Fluss voll mit Beiß-Acudas ist. Die es auf die Zwei abgesehen haben. Jetzt ist für die Young 6 guter Rat teuer. Sie wissen nur das sie etwas zusammen unternehmen müssen um die zwei zu retten und das Schnell, den die Lianen an denen der Käfig hängt beginne zu reißen.

Inzwischen sehen Applejack und Rainbow ein das sie sich ihre Lage selbst zuzuschreiben haben. Keine Auszeichnung ist es wärt gefressen zu werden. Also wollen sie sich endlich zusammen reisen und aus der Misere befreien.

Da kommt ein riesiger Beiß-Acuda an den Käfig geflogen. Zu Glück für die Insassen ist es nur Ocellus die in dieser Gestalt die echten Fische verscheucht. In diesem Moment reist die letzte Liane durch und der Käfig stürzt ab. In letzter Sekunde können Gallus und Silverstrem sie auffangen und in Sicherheit bringen. Wo Sandbar, Yona und Smolder den Käfig auseinander nehmen. Applejack und Rainbow sind stolz darauf ihre Schüler die so viel Teamarbeit an den Tag gelegt haben.

Gegen Abend kehrt die Gruppe in die Schule der Freundschaft zurück. Dabei treffen sie auf Twilight die gleich mal wissen will wie es den war und was sie gelernt haben. Die Young 6 sind begeistert.Den Applejack und Rainbow und haben ihnen brillanter weiße gezeigt wie man es nicht macht damit sie lernen wie man es macht. Vor allem an der Schlucht. Den statt einfacher weise zu fliegen wollten die beiden lieber schlechte Brücken bauen um zu zeigen wie wichtig Teamarbeit ist. Das nennt Gallus „Einsatz“. Womit sie auch ihre Chancen Lehrerin des Monats zu werden deutlich verbessert haben.

In Die Vertretungs-Direktorin zeigt Twilight ihren Schülern einige Artefakte, die Ocellus als legendäre magische Relikte erkennt. Sie ist in den Büchern eben schon ein wenig weiter als die anderen. Twilight stellt die Artefakte als das Amulett von Aurora, den Talisman von Mirage, den Helm von Yickslur, die Krone von Grover, Knuckerbocker's Muschel und den Umhang von Clover der cleveren vorstellt. Sie erzählt das Prinzessin Celestia die Artefakte der Schule schenkte weil jedes eine Kultur repräsentiert aus der die Schüler kommen. Und man wird noch mehr über sie lernen bei einer Zauberschnitzeljagd. Die Schüler sollen dabei in Paaren zusammen arbeite und die versteckten Relikte finden. Das Team das die meisten findet wird von Prinzessin Celestia durch die Canterlot Archive geführt. Twilight erklärt Gallus und Silverstream zum ersten Paar. Doch bevor sie mit der Einteilung weitermachen kann, geht ein Raunen durch die Schüler und Yona hat eine Frage. Wieso Twilight leuchtet. Twilights Schönheitsfleck leuchtet, was bedeutet das die Karte sie ruft. Die Mane 6 müssen zu einer Weit entfernten Freundschaftsmission. In ihrer Abwesenheit soll Starlight die Schule leiten. Allerdings taucht Discord auf und meint den Job besser machen zu können. Um es zu beweisen hat er auch schon ein Paar Vertretungslehrer organisiert.

Den Freundschaftsbandkurs leitet der einschüchternd selbstbewusste Minotaurus Iron Will. Der von Yona verlangt so laut sie kann „Sei mein Freund zu rufen“. Was Darin endet das die ganze Klasse reiß aus nimmt. Iron Will ist beeindruckt. Starlight ist sich aber sich das Twilight anders unterrichtet.

Am nächsten Tag hat Starlight neue Vertretungslehrer organisiert. Spitfire, Trixie und Maud Pie. Somit kann der Unterricht beginnen und die Schüler sollen nicht vergessen das heute Nachmittag die Zauberschnitzeljagd ist.

Auf dem Sportplatz ist Spitfire gerade mit dem Sportunterricht fertig und fliegt weg. Die Schüler legen eine wohlverdiente Pause ein, als Discord auftaucht und den Sportlehrer gibt. Da die Schüler aber nicht gleich loslaufen, zaubert Discord zur Motivation einen Bugbear herbei. Ein gefährliches Raubtier das sich gleich auf die Schüler stürzt. Silverstrem ist ganz begeister da sie noch nie in ihrem Leben so schnell gerannt ist.

Da bittet Sandbar Discord um eine Pause. Darauf erklärt Discord das es bei Freundschaft immer um Ehrlichkeit geht und er meint es sehr ehrlich wen er sagt „Hier wird nicht aufgehört“. Weiter geht die Fluch vor dem Bugbear. Da Yona die langsamste ist nimmt das Untier besonders sie ins Visier. Plötzlich stolpert Yona. Silverstrem und Sandbar wollen ihr aufhelfen doch der Bugbear greift schon an. In letzter Sekunde kann Starlight ihn mit ihrer Magie abschießen und verscheuchen.

Starlight ist Stinksauer auf Discord das er sämtliche Grenzen überschreitet. Sie weiß ja nicht wieso er die Schule zerstören will, aber damit solle er aufhören. Doch Discord denkt nicht daran. Worauf Starlight ihr Horn lädt. Spike versucht zu schlichten und erinnert Starlight das Discord doch ihr Freund ist. Dazu merkt sie an das er sich nicht wie einer verhält. Dem kann Spike nur zustimmen und er fragt Discord was sein Problem ist. Doch er versteht nicht wieso die Tatsache das Twilight die Leitung der Schule einem, seiner Meinung nach, inkompetenten, Macht hungrigen Einhorn übertragen hat den sein Problem sein soll. Jetzt reicht es Starlight und sie lässt Discord mit einem gewaltigen Zauber verschwinden der sogar einen Krater in den Sportplatz reißt. Starlight versichert jedoch das mit Discord alles in Ordnung ist und sie ihn lediglich für alle Zeiten vom Schulgelände verbannt hat. Verunsichert gehen die Schüler. Spike denkt allerdings das diese Aktion alles nur noch schlimmer macht und fragt Starlight warum sie nicht einfach mit Discord geredet hat. Sie räumt ein das er in einem Punkt recht hat, Sie ist einfach eine ganz schreckliche Schulleiterin. Das findet Spike aber nicht da Discord eben Discord ist. Nur was Stört ihn dann so das Starlight das sagen hat. Da klingelt es und Spike findet das sie es besser nach der Zauberschnitzeljagd klären.

Gleich darauf sind alle Schüler in der Eingangshalle versammelt. Starlight erklärt das man für diese Schnitzeljagd die Geschichte der Relikte kenne um herauszufinden wo sie versteckt sind. Dazu bekommen die Schüler ein magisches Schild, wen sie ein Artefakt sehen sollen sie es damit berühren und bekommen einen Punkt. Die Teams sind schon eingeteilt und Spike verteilt die Schilde. Als alle soweit sind eröffnete Starlight die Zauberschnitzeljagd. Nun geht sie mit Spike auf dessen Vorschlag in Twilights Observatorium von wo aus sie die Teams beobachten können.

Dabei entdeckt Starlight das Discord nach wie vor sein Unwesen treibt. Ihr Zauber hat nur auf seinen Körper gewirkt. Offensichtlich kann sein Geist weiter kommen und gehen wie es ihm passt. Starlight macht sich auf den Spuk zu beenden.

Sandbar und Yona suchen nach der Muschel von Knuckerbocker. Sandbar erzählt das wen man in die Bläst man einen Drachen ruft. Worüber im Schulbuch auch ein Gedicht steht. „Las mich dir alles zeigen und in Drachenhöhen steigen“. Da bemerkt Sandbar das man ja auch Treppen steigen muss. Also wollen sie mal eine Stock höher versuchen. Doch als Yona auf die Stufen steigt sinkt sie ein. Die Treppe verwandelt sich in Treibsand. Während der Sand die beiden davon spült erscheint Discords Geist und sammelt die Muschel ein.

Discords Spuk hat inzwischen die ganze Schule befallen und die Schüler werden kreuz und quer durch die Schule gejagt. Dabei werden die Young 6 zusammen getrieben. Smolder und Gallus können Sandbar und Yona aus dem Treibsand ziehen. Doch jetzt sitzen sie in der Falle. Da trifft Starlight ein und sagt ihnene das es nicht Spukt sondern Discord dahinter steckt. Auf das Stichwort erscheint Discords Geist und präsentiert die sechs Artefakte, womit er meint die Schnitzeljagd gewonnen zu haben. Gewonnen hat er eine Runder Nachsitzen wie Spike erklärt.

Starlight verlangt von Discord mit dem Chaos aufzuhören. Doch er will hier noch viel mehr stiften. Da hat Starlight ihm nur noch eines zu sagen. Es tut ihr Leid. Während Discord es nicht fassen kann, hebt Starlight die Verbannung seines Körpers auf. Sie erklärt da sie erst mal nicht wie eine Direktorin sondern wie eine Vertrauenslehrerin denken musste um zu verstehen: Discord fühlt sich ausgeschlossen. Was er berührt abstreitet. Starlight hat aber begriffen das keiner ihn eingeladen hat sich die Schule anzusehen und als er helfen wollte, hat sie ihn nicht beachtet. Starlight wollte unbedingt alles machen wie Twilight und hat darüber vergessen eine gute Freundin zu sein. Dafür möchte sie sich entschuldigen und bietet Discord den Posten des Vizeschulleiters an. Sehr zur Verwirrung der Young 6. Discord nimmt an, verlangt aber nach einen Privatparkplatz. Starlight stellt klar das wen er das nächste mal etwas möchte einfach danach fragen soll. Nur fände es Discord Schade um die reizenden Missgeschicke die sie dann nicht erlebt hätten. Nun möchte Starlight die Zauberschnitzeljagd zusammen mit Discord zu ende führen. Kurzum zaubert Discord zurück in ihre Verstecke und platziert noch ein paar kleine Überraschungen.

In diesem Moment kehren die Mane 6 zurück die eine menge durchgemacht haben. Sie haben dabei auch entdeckt das es nie eine Freundschaftsmission gab. Es war alles ein Trick von Discord der ihre Schönheitsflecken mit einem Funkelzauber belegte, worauf die Karte sie umsonst gerufen hat. Die Young 6 jedenfalls sind froh das ihre Regulären Lehrerinnen wieder da sind.

Jetzt wo Discord nicht mehr Vizeschulleiter ist, stellt sich ihm die Frage was er mit den Visitenkarten machen soll.

In Feiertags-Geschichten ist Freundschaftsfeuer-Abend in Ponyville und natürlich auch an der Schule der Freundschaft. Doch während Sandbar wie alle Ponys ganz aus dem Häuschen ist, weiß der Rest der Young 6 nicht richtig was sie mit dem Tag anfangen sollen, da ja nicht alle Wesen auf die selbe Art feiern. So meint Smolder das Drachen keine Ponyfeiertage feiern. Dem muss Spike, der mit Twilight und Rainbow Dash dazukommt, aber wieder sprechen. Den er liebt den Freundschaftsfeuer-Abend. Es geht um Freunde, Geschenke und Familie. Twilight führt weiter das es auch darum geht zusammen zu sein und alle Unterschiede zu vergessen. Wie es die Erdponys, Pegasi und Einhörne es beim ersten Mal auch taten. (Siehe: Großes Theater!). Da wird Ocellus klar das sie deswegen ein Freundschaftsfeuer an der Baumspitze anbringen, um sie an ihre Einheit zu erinnern.

Für heute beendet Twilight den Unterricht und schickt alle in die Winterferien. Die die Schüler von Auswärts daheim verbringen werden, weshalb sie jetzt packen gehen.

Doch zwischenzeitlich schüttet irgendwer Klebepulver in das Freundschaftsfeuer. Das Pulver schmilzt, strömt den Baum herab und setzt den ganzen Raum unter klebrigen Glibber. Twilight Rainbow und Spike können den Übeltäter auf der Flucht zwar entdecken, aber nicht erkennen. Sovoert nehmen sie die Verfolgung auf und landen im Trakt mit den Zimmern der Young 6.

Wenig Später sind alle am Ort des Geschehens. Die Young 6 könne nicht glauben das jemand den Freundschaftsfeuer-Abend ruinieren will. Hinzu kommt das der Übeltäter in den Trakt der Young 6 rannte. Niemand ging hinaus und sie alle sind hier. Ergo muss es einer von ihnen auch gewesen sein. Da es möglicherweise keine Absicht war, will Twilight dem Verantwortlichen die Chance geben sich zu erklären und die Wahrheit zu sagen. Um es leichter zu machen sollen die Young 6 zu nächst die Augen schließen und der Verantwortlichen dann den Huf heben oder was auch immer er stattdessen hat. Doch keiner meldet sich. Also müssen jetzt alle helfen das Durcheinander aufzuräumen bevor sie heimfahren. Wovon die Young 6 nicht begeistert sind. Während sie putzen soll einer nach dem Anderen zu Twilight, Rainbow und Spike ins Büro. Da Ehrlichkeit eines der Elemente der Harmonie ist will man ihnen die Chance geben die Wahrheit zu sagen. Wen sie den Schuldigen haben werden sie ihn über die Ferien nicht nach Hause fahren lassen. Sie oder Er wird in dieser Zeit Einzelunterricht erhalten. Dazu möchte Silverstream wissen was passiert wen keiner Gesteht. Twilight erklärt das sie in diesem Fall alle bleiben werden.

Nach dem die Young 6 mit Putzen angefangen haben, will Twilight den ersten befragen. Worauf sich Gallus freiwillig meldet.

Als sie weg sind schlägt Silverstream vor aus der Arbeit ein Spiel zu machen, wer zuerst mit wischen fertig ist. Smolder will aber lieber Zeitsparen und fragt direkt die anderen wer es war. Ocellus erzählt das sie so was nicht tun würde, den sie liebt den Freundschaftsfeuer-Abend und nichts wird sie davon abhalten nach Hause zu fahren. Sandbar ist verwundert das Wechselponys den Abend auch feiern. Ocellus erklärt das es der Lieblingsfeiertag der Wechselponys ist, seit Twilight ihnen den letztes Jahr erklärt hat. Dazu hat man von ihr äußerst exakte Anweisungen erhalten.

Ocellus erzählt das die Wechselponys die Anleitung genau befolgten. Darin steht das der Tag damit beginnt das Familien ihren Baum aufstellen. Die Wechselponys hängten in ihrem Bau einen kompletten Baum kopfüber auf. Weiter stand in der Anleitung das es bei Durst hilf im Feiertagspunsch zu baden, was die Wechselponys etwas wörtlich nahmen. Vor dem Schlafen gehen sagt die Anleitung sollen dann die Geschenke ausgetauscht werden. Leider hat Twilight nicht reingeschrieben wie lange genau das dauern soll und so gingen die Geschenke stundenlang im Kreis rum. Zum ende der Feier errichtet man laut Anleitung dann ein Lagerfeuer, für das die Wechselponys eine Attrappe aus Holz bauten, an dem man „Lider“ singt. Was die Wechselponys auch etwas wörtlich nahmen.

Für Sandbar hört es sich so an als hätten die Wechselponys da ein paar dinge missverstanden. Ocellus meint das sie vielleicht nicht alles wie die Ponys machen, aber dafür etwas eigenes erschaffen haben und sie kann es kaum erwarten es zu wiederholen.

Da bringt Twilight Gallus zurück und nimmt Ocellus zur Befragung mit. Als die anderen wissen wollen wie es war, erzählt Gallus das nichts passierte weil er es nicht war. Yona ist vom warten schon völlig frustriert. Den Yaks sind immer zuhause an Feiertagen. Jetzt möchte Sandbar wissen wie den der Freundschaftsfeuer-Abend in Yakyakistan so ist. Yona erzählt das Yaks dieser Tage das Snilldar Fest feiern. In der Nacht davor zertrümmern Yaks alles und legen was übrigbleibt auf einen großen Haufen. Am nächsten Tag wird der nochmal zertrümmert. Woraus Gallus schlisst das es nur ums Zertrümmert geht wie an allen Yak-Feiertagen. Dem wieder spricht Yona aber. Den beim Snilldar Fest geht es um viel mehr und letztes Jahr hatte Yona das perfekteste Snilldar Fest aller Zeiten.

Yona erzählt das sie, damals noch mit wilder Mähne und ihre ganze Familie in den Wald gegangen sind auf dem weg sangen sie Yacklied, das nicht sehr lang ist. Nun suchten die Kälber der Familie den perfekten Trümmer-Baumstamm aus, den alle gemeinsam zertrümmern. Im Anschluss baut die Familie eine Schneefestung und zertrümmert sie. Zum Schluss schmücken die Yacks einen Mooshaufen der zur Abwechslung nicht zertrümmert wird, da er ein besonderes Familien Ritual ist. Letztes Jahr war es Yona gewidmet. Die ganze Familie hat sich um sie versammelt und ihre Mähne zum ersten Mal geflochten.

Gallus fast noch mal zusammen das sich bei den Yaks alles um Zertrümmern und Familiendinge dreht. Was für Yona gerade das besondere ist, zwei perfekte Dinge an einem Fest, worauf sie allen ein fröhliches Snilldar Fest wünscht und den Putzeimer zertrümmert. Da steigt Silverstream mit ein, die es cool findet die Traditionen ihrer Freunde kennen zu lernen und versucht auch einen Putzeimer zu zertrümmern, sie bekommt aber nicht mal eine Delle rein. Da wirft Smolder aber ein das einer dieser Freunde ihnen einen Ärger eingebrockt hat und besser gestehen sollte. Da kommt Ocellus zurück und teilt ihren Freunden mit das Sandbar der nächste ist.

Während Sandbar bei der Befragung ist, erzählt Smolder vom Fest des Feuers der Drachen.

Als sie alleine sind will Smolder von Sandbar wissen ob er es wahr. Den da er eh in Ponyville lebt ist für ihn hier bleiben doch keine große Sache. Zwar ist die Schule der Freundschaft ein guter Ort zum Feiern doch Sandbar wäre lieber bei seiner Familie zuhause, worauf ihm einfällt das er die Beste Feiertagsgeschichte überhaupt hat.

Sandbar nennt die Geschichte „Der Tag an dem meine Freundschaftsfeuer-Puppe fast ins Feuer gefallen ist“. An jenem Abend nun setzte Sandbars Familie kurz vor dem Schlafen gehen ihre Puppen auf den Kaminsims. Aber in diesem Jahr hatte Sandbar seine Puppe zu nah an den Rand gesetzt und sie viel hinunter. Auf den Boden, aber sie wäre fast im Feuer gelandet. So zum mitreißen fanden die anderen die Geschichte jetzt aber nicht.

Da bringt Rainbow Silverstream mit und nimmt Smolder mit. Auch Yona muss gehen und soll zu Twilight.

Da sie die letzten Zwei sind würde wen sie nicht gestehen, es bedeuten das sie alle nicht nach Hause kommen. Sie fürchten schon länger als ewig hier bleiben zu müssen. Dabei will Silverstream die drei Tage Freiheitsfeier nicht verpassen. Die Hippogreife feiern ihre Flucht vor dem Sturmkönig, das hat früher nur einen Tag gedauert aber jetzt feiern sie drei ganze Tage voller Unglaublichkeit. Dazu gibt es auch ein Buch. Königin Novo lies es für den Berg Aris Tourismusverband drucken um alles zu erklären.

Kurz um schlägt Silverstream das Buch auf. Darin steht das die Hippogreife die erste Nacht in Seequestria verbringen und dem Ozean danken das er sie vor dem Sturmkönig beschützt hat. Mit Seetänzen, Walgesang, Muschelketten und vielen anderen Dingen. Den zweiten Tag verbringen die Hippogreife auf dem Berg Aris mit Windtänzen und einem Windlied auf den Anhöhen des Einklanges um ihren Sieg zu feiern. Am dritten Tag feiern alle zusammen auf dem Land und im Meer, dann am Ende der Nacht verteilt Königin Novo Geschenke.

Zu Silverstreams Geschichte hat Gallus die frage was den Cousinen sind. Ocellus erklärt das es sich dabei um Kinder von Onkeln und Tanten handelt, die Teil der Familie sind. Sie denkt schon das es wieder ein Streich von Gallus ist.

Doch bevor er das klar stellen kann kommen Smolder und Yona zurück, von denen keine gestanden hat. Sie erzählen das Twilight gesagt hat sie sollen warten. Silverstream hegt noch Hoffnung das Twilight ihre Meinung noch ändert und sie doch nach Hause dürfen. Doch da ist Smolder nicht sehr zuversichtlich. Jetzt fällt Sandbar auf das Smolder, Yona und Gallus sich ziemlich cool zeigen. Smolder erklärt das sie zwar Sauer sind es aber anderes Zeigen. Doch Sandbar denkt das sie es gar nicht zeigen. Silverstream kommt der Verdacht des es vielleicht nicht nur einen Täter gibt sondern drei.Die ihre Schuld jetzt verstecken wollen in dem sie nicht wütend sind. Das hört sich auch für Ocellus schlüssig an. Gallus versucht noch den aufkommenden Streit abzuwenden doch es bringt nichts. Smolder dreht den Spieß um und meint der Schuldige tut so tut als wäre er aufgebracht um sie alle zu täuschen. Schon wird mit Anschuldigungen wild um sich geworfen.

Jetzt reicht es Gallus und er beendete den Streich. Gallus macht seinen Freunden Klar das es nicht darum an einem Feiertag geht. Egal wie man ihn nimmt und wie man ihn feiert. Sie haben ja keine Ahnung was für ein Glück sie haben mit ihren Geschichten vom teilen, Freundlichkeit und dem zusammen sein mit anderen die ihnen wichtig sind. Die anderen verstehen nicht was Gallus hat. Den sie denken das es bei den Greifen genau so ist, den sie haben ja auch einen Tag zu ehren des Mondes. Das Blaumond Fest wie Gallus erzählt, der einzige Tag des Jahres an dem Greife mal nett zu einander sind, so nett wie sie eben sein können. Die Familien essen zusammen und dann meckern sie über das essen und schenken sich Sachen die sie nicht mögen. Alle versuchen mal sich nicht anzuschreien. Silverstrem meint ja das er wenigstens bei seiner Familie ist. Dazu gesteht Gallus das er keine Familie hat. Was Grampa Gruff betrifft so ist das nur sein Name, er ist nicht der Großvater von Irgendeinem Greif. Gallus erinnert sich wie er mal Gilda, Gruff und Gebby durchs Fenster kurz zugesehen hat. Er dachte immer er gehört nicht nach Greifenstein. Dann kam er nach Ponyville und traf seine Freunde.

Deshalb möchte Gallus nicht nach Hause und gesteht der Übeltäter zu sein. Er hat das Klebepulver in die Flamme geschüttet und so das Unheil ausgelöst. Aber Gallus wollte keinem das Fest verderben. Er dachte wen er Chaos anrichtet müssten sie Bleiben um aufzuräumen. Dann wären sie alle noch etwas länger zusammen. Was besser klappte als Gallus dachte. Als Twilight dann vorhatte die Ferien zu canceln hätte das bedeutet das sie die ganzen Ferien über hätten zusammen bleiben können. Weshalb Gallus nicht gestanden hat. Stellt sich Sandbar die Frage wieso er es dann jetzt tut. Gallus erklärt das er es hasst seine Freunde streiten und sich beschuldigen zu sehen. Es ist das Gegenteil von dem was die Feiertage bedeuten, außer Smolders. Aber Gallus hat erkannt das er seine Freunde nicht von ihrem zu Hause und Familie fernhalten kann. Es tut ihm leid und er hat vor es ihren Lehrern zu sagen. Doch das braucht er nicht da sie mitgehört haben.

Rainbow und Twilight hatten schon einen Verdacht aber sie wollten Gallus die Chance geben die Wahrheit zu sagen. Twilight ist Stolz auf ihn und das er bei Applejack aufgepasst hat. Aber Gallus muss alles gut machen und wird in den Ferien extra Freundschaftsunterricht bekommen, in Einzelstunden. Jedoch lassen ihn seine Freunde nicht hängen und wollen da bleiben. So kann Gallus jetzt erleben wie es ist den Freundschaftsfeuerabend mit sehr guten Freunden zu verbringen. Darauf eine Gruppenumarmung. Womit es für Rainbow so aussieht als hätten die Young 6 keine extra Unterricht nötig. Da sie offenbar wissen das es beim Fest um das zusammen sein geht, lädt Twiligth die Young 6 an den Feiertagstisch von sich und ihren besten Freunden ein. Nach dem Sauber gemacht wurde.

Wie sie so beim putzen sind fällt Sandbar noch eine Feiertagsgeschichte ein. Damals hätte er beinahe Traubensaft auf einer weißen Couch verschüttet. Smolder fragt sich ob die ein trauriges ende hat. Allerdings bezweifelt Ocellus das Ponysgeschichten so was haben. Yona bietet Gallus an seine Federn zu flechten, doch er lehnt ab. Silverstream stimmt ein Festtagsliedchen an.

In Die Freundschaftsuniversität macht die Nachricht von einer neuen Freundschaftsschule die Runde. Die Flyer locken damit das die Freundschaftsuniversität alle Freundschaftslektionen in nur der halben Zeit lehren und darüber hinaus liegt sie Las Pegasus. Was sich beides für die Young 6 recht verlockend anhört. Als jedoch Rarity und Twilight sich die Universität näher ansehen, decken sie auf das es eine Betrugsmasche von Flim und Flam ist, die die Brüder mit Twilights Freundschaftslektionen aufgezogen haben und machen ihnen einen Strich durch die Rechnung.

In Das Ende der Freundschaft hat Twilight Rainbow Dash und Rarity gebeten in ihrer Klasse als gutes Beispiel aufzutreten. Den zusammen sind sie ein gutes Vorbild für Kompromisse in Freundschaften. Twilight erzählt den Schülern das Rarity und Rainbow durch ihre verschiedenen Interessen immer beschäftigt sind. Aber ihre Freundschaft ist ihnen so wichtig das sie zwischendurch immer Zeit für einander finden. Dem kann Rarity nur zustimmen, den durch Rainbows Wonderbolt-Training war der heutige Tag schwer zu planen. Für Rainbow haben Raritys Modeseasons die Sache erschwert, den sie Arbeitet jetzt schon an einer Winterkollektion, wo sie noch nicht mal Sommer haben. Dennoch finden sie immer Zeit für einander wie Twilight feststellt und das ist es was zählt. Womit die beiden Vorbilder für Freundschaft in Aktion sind.

Nun verabschiedet Twilight zu ihrem Schönen Tag. Da möchte Silverstream wissen was die zwei den Vorhaben. Rainbow will Eimerball spielen und Rarity Schuhe kaufen. Auch sonst werden die zwei sich nicht einig. Für die Schüler klingt das gar nicht nach Kompromissen. Da die zwei wohl gar nichts gemeinsam haben, stellt sich die Frage warum sie überhaupt Freunde sind.

Schnell erklärt Twilight das auch wen sich Rarity und Rainbow für verschiedenen Dinge interessieren es sehr viele Gründe für ihre Freundschaft gibt. Das wollen die Schüler jetzt aber genauer wissen. Rainbow erzählt das sie sich schon lange kennen und auch die selben Ponys wie Rarity anführt. Nun reicht das den Schüler nicht. Da erzählt Rainbow wie sie mal beim Cloudsdale beste junge Flieger Wettbewerb Rarity selbstlos das Leben rettete. (Siehe: Rainbows großer Tag). Rarity ihrer Seits konnte Rainbows Unschuld beweisen als die Wonderbolts ihr für einen Mysteriösen Vorfall die Schuld geben wollten. (Siehe: Raritys Ermittlungen). Das wars dann aber auch schon mit Freundschafts vertiefenden Abentuern.

Da springt Starlight ein und erklärt das es zwar so aussieht als hätten Rarity und Rainbow nicht viel gemeinsam hätten, wen man es in Worte fassen möchte. Aber manchmal kann man Freundschaft mit Worten nicht erklären. Man muss es erleben um es zu verstehen. Das bringt Twilight auf eine Idee.

Kurzum begleiten Twilight und die Schüler Rainbow und Rarity auf ihrem Spaßtag. Dabei halten sie sich im Hintergrund und die Ponys machen was sie wollten. Eimerball, Schuhe kaufen und Juwelen suchen. Nur dabei verkrachen sich Rainbow und Rarity, da die eine mit der Interesse der anderen nichts abgewinnen kann. Schlussendlich Kündigen sich die beiden die Freundschaft.

Zwischenzeitlich verschwindet das Amulett von Aurora, das in der Schule aufbewahrt wird. Twilight schickt Rainbow und Rarity auf die Suche, dabei können die zwei ihre Verbindung erneuern. Schließlich kommen sie an einer Geheimtür in der Schule raus und die Glitzerspurt führt zu Spike. Der vor Twilight, Starlight und de Schülern steht. Doch er hat es nicht gestohlen wie Twilight erklärt. Rainbow und Rarity begreifen das dies alles von ihren Freunden eingefädelt wurde, damit sie sich vertragen. Was sie offenbar echt gebraucht haben. Sehr zur Verwunderung der Schüler. Den obwohl sie sich gar nicht für die selben Dinge interessieren sind sie wieder beste Freundinnen. Rainbow und Rarity erklären da sie nur eine kleine Erinnerung brauchten. Sie müssen ja auch nicht das gleiche mögen um Spaß zu haben, wie langweilig wäre den das? Wen sie mit einander die verschiedenen Dinge teilen die sie gut finden kann das überraschend und wundervoll sein.

Rarity findet es Schade da sie den Tag verschwendet haben. Kein Problem für Rainbow, den sie haben noch Zeit und schlägt vor Shoppen zu gehen. Sie sich gerne eine neue Eimerballausrüstung zulegen. Bei der Gelegenehit möchte Rarity sich Eimerballfankleidung besorgen um Rainbow anzufeuern.

Während die beiden sich auf den Weg machen erklärt Twilight den Schülern das gute Freunde ihre Differenzen immer beilegen können. Manchmal muss man nur ein wenig nachhelfen wie Starlight anmerkt.

In Rockhoofs moderne Zeiten ist es Rockhoof, einem der Helden Equestrias noch nicht gelungen sich an die moderne Welt zu gewöhnen.

Twilight macht Rockhoof zum Lehrer an der Schule und stellt ihn offiziell vor. Rockhoof dankt ihnen allen. Er ist zwar noch neu in dieser Welt, doch wen er bei der Rettung seines Dorfes vor einem Lavastrom eines Gelernt hat (Siehe: Lagerfeuer-Geschichten). Dann ist es das es nichts gibt was einem nicht durch Arbeit Gelingt. Und mit einer Schaufel. Besagte Schaufel rammt Rockhoof gleich mal in den Boden. Doch hat er vergessen auf einer Bühne zu stehen und kracht ein. Twilight holt ihn mit ihrer Magie raus und schickt die Schüler in den Unterricht.

Im Klassenzimmer fragt sich Smolder ob Rockhoof der Seltsamste oder nur einer der seltsamsten Lehrer sein wird. Yona ist begeistert von Rockhoof das er so groß wie ein Yak ist. Wozu Gallus zwar anmerkt das er er auch Dinge zertrümmern und riecht wie ein Yak. Doch tut das für Yona keinen Abbruch da sie ihn für Perfekt hält. Sand bar ist auch schon ganz aufgeragt das sie von einer Legende unterrichtet werden.

Kaum sitzen alle kommt auch schon Rockhoof und zertrümmert den Türrahmen. Er hatte nicht daran gedacht das er seine Schaufel quer trägt. Wie dem auch sei erklärt Rockhoof das er Theorie und Verteidigung der Freundschaft unterrichtet, allerdings hatte er noch keine Gelegenheit Twilights Notizen zu lesen und fragt was die Schüler den schon gelernt habeb.

Ocellus erzählt ihm das sie gerade gelernt haben wie Prinzessin Celestia und Luna Discord hunderte Monde schlafen ließen. (Siehe: Freundschaft über alles, Teil 1) Daraus versteht Rockhoof das es hier um Geschichten geht. Das bejaht Gallus der bei der Gelegenheit auch behauptet sie würden nie Hausaufgaben bekommen.

Rockhoof hält es für den besten Weg jungen Fohlen etwas beizubringen es sie selbst erfahren zu lassen. So wie er, als er zufällig einem Ursa Major über den Weg lief und ihn Besiegt. Schon hängen sie alle an seinen Lippen.

Rockhoof erzählt sehr Bildlich von seinem Kampf mit dem Ursa Major. Wobei das Klassenzimmer ziemlich lädiert wird. Gerade ist er an der Stelle wo die Bestie ihn in die Enge getrieben hat. Da schaltet sich Twilight ein, die vom Krach angelockt wurde. Sie schickt sie Schüler in eine Frühe Mittagspause und will mit Rockhoof etwas spazieren.

Während sich die beide unterhalten schlagen Plötzlich Flammen aus einem Klassenzimmer. Rockhoof zögert keinen Sekunde. Twilight versucht noch ihn zu bremsen, jedoch kennt er kein halten. Rockhoof springt durch eine Wand ins Klassenzimmer und schleudert mit seiner Schaufel die Schüler aus dem brennenden Gebäude. Nun Zerschlägt Rockhoof den Springbrunnen im Hof und richtet mit seiner Schaufel die entstandene Fontäne aufs Feuer um es zu löschen.

Es kommt eine völlig durchnässte und verärgerte Rarity aus der Schule und würde gerne wissen was das ganze Wasser soll. Pinkie Pie meint schon es ist Surfseason. Als Rockhoof erklärt das er ein Inferno löschen musst kommen Spike und Smolder dazu. Die erklären das die Flammen von ihnen Kam. Sie sind nun mal Drachen und haben einen Feuerspei-Wettbewerb gemacht.

Was die beiden andauernd machen wie Twilight erzählt. Was sie ihm schon vorhin sagen wollte. Applejack sagt ihm das sie zwar wissen das er immer ein Held war, allerdings brauchen sie hier nur einen Lehrer. Einen der nicht die Freundschaftsquilts der ganzen Klasse ruiniert, wie Rarity hinzufügt. Ananasmuster sind sehr schwierig. Schwermütig bittet Rockhoof alle um Verzeihung. Er lebt sonst nicht mit Drachen und weiß auch nichts von den Modernen Zeiten. Professor Fossil erklärte ihm er sei in seinem alten Dorf nicht mehr willkommen sei. Doch hier gehört er wohl auch nicht hin. Niedergeschlagen verlässt Rockhoof die Schule.

Die Mane 6 versuchen weiterhin Rockhoof zu helfen, doch jagt ein Fehlschlag den nächsten. Was Rockhoof so deprimiert das er Twilight bittet ihn in eine Statue zu verwandeln. Doch gelingt es zwischenzeitlich Yona ihn wenigstens zu überzeugen die Geschichte vom Ursa Major zu ende zu erzählen.

Wenig später hat Twilight den Zauber gefunden und will sich nochmal mit Rockhoof darüber unterhalten. Zu ihrer Überraschung findet sie ihn mit einem Publikum vor dem Schloss wie er die Geschichte beendet.

Er erzählt gerade wie der Ursa Major ihn an der Kehle packen wollte. Doch Rockhoof wich aus. Aber der Ursa lies nicht locker. Da schleuderte Rockhoof ihn mit seiner Schaufel hoch in den Himmel. Seither existiert er dort oben als Sternbild. Erzählt man sich jedenfalls. Das ist das Ende von Rockhoofs Geschichte. Die hat allen so gut gefallen das sie noch eine hören möchten. Doch Rockhoof meint das es zeit sich zu verabschieden.

Twilight sieht das aber anders. Rockhoof sagte zwar das es nichts gibt was er heute gut kann, aber was ist mit Geschichten erzählen? Rockhoof findet das es nur eine alte Legende war. Die das Herz und die Fantasie aller Wesen hier angesprochen hat, wie Twilight erkennt. Und sie hat allen anwesenden Riesenspaß gemacht.

Kurzum ernennt Twilight als Prinzessin der Freundschaft Rockhoof zum offiziellen Bewahrer der Geschichten Equestrias.

Rockhoof findet das ziemlich nett, dennoch findet er das seine alten Knochen viel besser in einem Museum aufgehoben sind. Dem entgegnet Twilight das Rockhoof ein Lebendes Wahrzeichen der Geschichte ist. Seine Geschichten können noch viele Generationen inspirieren. Aber als Statue wäre er für alle verloren. Nur fragt sich Rockhoof ob er je in diese Welt gehören wird. Yona findet ja. Das erinnert Rockhoof an eine andere Geschichte. Von dem Kleinen Yak das viel mehr wusste als ein großer Held. In der Geschichte gibt es auch Drachen, Greife, Ponys, Hippogreife, Wechselponys und und und.

In Was darunter verborgen liegt erzählt Twilight Heute den Schülern vom Baum der Harmonie. Einer der mächtigsten Quellen die den Ponys bekannt ist. Er gilt als Wurzel von Magie und Freundschaft. Seit er gepflanzt wurde umgibt ihn ein Mysterium. Fast als hätte der Baum seinen eigenen Willen.

Das nimmt ihr Smolder nicht ab, den es ist nur ein Baum. Der ein Schloss gebaut hat wie Twilight entgegnet, nämlich ihres. (Siehe: Twilights Königreich, Teil 2). Auf Silverstreams Frage ob das vor oder nach Discords Schokoregen war, (Siehe: Freundschaft über alles, Teil 1 & Teil 2), stellt Cozy Glow klar, das es danach war. Gallus ist die Ponygeschichte zu verworren. Da ist die Stunde um. Twilight kündigt noch für morgen eine Test an, über den Einfluss von Freundschaft auf die Geschichte Equestrias. Wovon keiner begeistert ist. Dennoch erinnert Twilight daran das Lerngruppen Spaß machen und effektiv sind.

Auf dem Hof möchte Sandbar wissen wer zusammen lernen möchte. Doch Gallus hat eine bessere Idee. Da sie hier in Equestria sind gibt es nur einen Ort wo sie was über das leben erfahren. Kurzum geht er zu einem Baum rüber und bittet scherzhaft ihm alles über Freundschaft zu erzählen was er wissen muss. Natürlich bekommt er keine Antwort. Doch etwas im Gully hat ihm zugehört.

In der Bibliohtek versuchen Sandbar und Ocellus, Gallus und Smolder bei zubringen das der Baum der Harmonie von den Helden gepflanzt wurde. Dieser trug die Elemente der Harmonie. Dann erschien die Kiste der Harmonie und die Mane 6 fanden die Sechs Schlüssel mit der sie geöffnet wurde.

Gallus und Smolder sehen sich schon durchfallen. Da präsentiert Silverstrem ihrer neuesten Fund. Ein Schaubild wie man Abflüsse repariert. Was gar nichts mit Equestria zu tun, Sie ist einfach nur überrascht wie Abflüsse funktionieren. Jetzt fällt auf das Yona fehlt. Die hat sich auf einen Sitzsack zurückgezogen und hält ein Nickerchen. Die Gelegenheit nutzt Gallus für einen kleinen Streich und geht mit seinen Krallen Yona sachte übers Gesicht. Die hält es für eine Spinne und wacht verschreckt auf.

Auch Cozy muss darüber kichern. Sie ist zufällig gerade da um Twilight beim sortieren der Bücher zu helfen. Jetzt möchte sie wissen wie s den bei den Young 6 läuft. Gallus würde lieber alles im Klempnerbuch lernen und meint das er den Freundschaftskram nicht kann. Darauf verwandelt sich Ocellus in Twilight, springt auf einen Tisch und erklärt das mit guten Freunden und soliden Lerngewohnheiten alles möglich sein kann. Smolder würde lieber wissen was morgen im Test dran kommt. Darauf verwandelt sich Occelus in Applejack und erklärt das sie ihnen nicht einfach alles verraten kann, den das wäre alles andere als ehrlich. Die Young 6 können sich vor lachen fast nicht halten.

Nur Cozy scheint etwas nicht zu passen. Sie schubst Ocellus sanft vom Tisch und erzählt wie inspirierend sie es findet, wie entspannt die Sechs beim lernen sein können. Wen man dabei ihre Nachteile bedenkt.

Auf Yonas Nachfrage, führt Cozy die Herkunft der Sechs an. Sandbar zum Beispiel hat schon so viel von seiner Zeit geopfert um die anderen zu informieren. Wer weiß wie es ohne ihn wäre?

Cozy meint: Ocellus lebte bei Liebshungrigen Wechselponys, Silverstream lebte unter Wasser versteckt vor einem bösen König. Es muss ihr doch schwerfallen jemanden zu vertrauen. Greife wie Gallus sind sowieso nicht gerne mit anderen zusammen, nicht mal mit Greifen. Drachen wie Smolder sind im Gegensatz zu Ponys sehr wild. Cozy denkt das es bestimmt Tage gibt an denen Smolder gerne Ruhe vor den lieben Ponys hätte. Was Yaks wie Yona angeht. So wissen alle Ponys das Yaks Denken, „Yaks sind am besten“. Freundschaft mit anderen zu schließen muss sich da doch wie ein Rückschritt anfühlen.

Cozy findet es beeindruckend das die Young 6 trotzdem versuchen Freundschaft zu verstehen. Obwohl das gar nicht in ihrer Natur liegt. Nun bietet Cozy an das sich die Sechs ihre Notizen borgen können und geht sie schnell holen. Doch das was sie gesagt hat nagt an den Freunden. Da schlägt Silverstream vor weiter zu lernen.

Die Young 6 versuchen konzentriert zu lernen doch die Stimmung ist auf dem Tiefpunkt. Da hören sie plötzlich ein Geräusch. Als sie dem Nach gehen entdecken sie eine leuchtende Krsitallwurzel die durch ein Bodengitter gestoßen ist und es dabei abgehoben hat. Neugierig was das zu bedeuten hat steigen die Young 6 hinab.

Die freunde finden eine Höhle, die voller Kristallwurzel ist. Sandbar denkt das kein Pony von diesem Ort weiß. Da erscheint Twilight aus dem nichts, die merkwürdig glitzert und sie willkommen heißt. Auf Sandbars Frage wo sie hier sind erklärt Glitzertwilight das sie da sind wo sie sein müssen. Sie stellt fest das die Freunde keine Einheit sind und möchte wissen was passiert ist. Ocellus erzählt das sie für den Test über Einfluss von Freundschaft auf die Geschichte gelernt. Aber Freundschaft scheint nicht in ihrer Natur zu liegen, führt Gallus fort, womit es ihnen Sinnlos scheint. Das Freundschaft nicht in ihrer Natur liegen soll will Glitzertwilight nicht hinnehmen und Sturmböen ziehen auf. Den Young 6 wird Bange und sie wollen lieber weiter lernen. Das bringt Glitzertwilight auf eine Idee. Sie verzaubert die Kristallwurzel und erklärt das sich der Durchgang bei Sonnenaufgang verschließen wird. Wen die Young 6 den Test hier unten bestehen dürfen sie gehen. Doch wen sie versagen werden sie hier bleiben. Darauf werden die Young 6 weg gezaubert. Jeder findet sich in einem anderen Teil wieder.

Sandbar stößt Rainbow Dash und Rarity. Die sofort seine Hilfe bei einem Notfall brauchen. Sandbar warte schon ewig darauf ein Freundschaftsabenteuer zu erleben, fragt sich nur was mit den Anderen ist. Die interessieren Rainbow nicht da sie nur Sandbar brauchen. Nach einer weile durch die Höhle eilen fällt ihm ein das er besser nach seinen Freunden suchen sollte.

Da sagen sie ihm wie großzügig sie es von ihm findet, das er sich die z´Zeit genommen hat den anderen etwas über Freundschaft bei zu bringen. Aber wen er sich ihnen anschließt und etwas tut das wirklich was bringt müssen sie zu wem er den jetzt Loyal ist. Er will sie doch schließlich beeindruckend, oder? Also bleibt Sandbar bei ihnen. Aber dann beschließt er plötzlich keinen Schritt mehr ohne seine Freunde zu gehen. Sofort fragt ihn Rainbow ob ihm kein anderes Pony wichtiger ist als seien Freunde und er wirklich so egoistisch ist. Rarity findet sein Verhalten äußerst egoistisch.

Sandbar erklärt das er die beiden immer bewunder hat und dachte das sie sich nie im Stich lassen. Wo durch sie so stark sind. Er hat auch Freunde gefunden und die sind im genauso wichtig wie ihnen ihre Freunde. Und wen er die für sie aufgeben muss, dann sind sie für ihn die falschen Ponys. Da muss er sie enttäuschen so wie sie ihn. In diesem Moment treffen Sandbars Freunde auch ein. Auf Sandbars Ansprache können Rainbow und Rarity nur Lächeln und sich in Luft auflösen. Silverstream kann nicht fassen das Sandbar ihren Professorinnen gesagt das sie ihn enttäuschen. Sandbar hatte allerdings das Gefühl das es gar nicht ihre echten Lehrerinnen waren. Außerdem wollten sie sich zwischen ihn und seine Freunde stellen. Aber jetzt wird es Zeit zu verschwinden.

Gerade als die Young 6 den Ausgang erreichen verschließen die Kristallwurzeln ihn. Da erscheint Glitzertwilight wieder. Von der Sandbar inzwischen vermutet das sie gar nicht die echte Twilight ist. Was Glitzertwilight mit einem Kopfschütteln bestätigt. Jetzt wird Ocellus klar das sie der Baum der Harmonie ist. Was Glitzertwilight mit einem Nicken bejahrt. Sie erklärt das sich der Baum wie alle Lebewesen verändert. Er und seine Fähigkeiten sind gewachsen.

Jetzt würde Gallus aber gerne wissen wieso der Baum sie mit ihren größten Ängsten in eine Höhle gesperrt hat. Glitzertwilight gibt zu verstehen das die Young 6 entschieden haben was sie sahen, nicht sie. Darauf wird Sandbar klar das sie dank ihrer Freundschaft ihre Ängste überwunden haben. Dem stimmt Glitzertwilight zu, das Wohl der anderen lag ihnen mehr am Herzen als ihr eigenes. Sie waren Stark als ihre Freunde schwach waren. Sie haben sich anderen geöffnet und gezeigt das sie für einander da sind. Freundschaft liegt in ihrer Natur. Mit diesen Worten verschwindet Glitzertwilight und die Wurzeln geben den Weg frei.

Kaum sind die Young 6 wieder in der Bibliothek taucht Cozy auf. Als sie zurückkam und sah was passiert ist war sie völlig Rat los. Silerstream erzählt ihr was sie so mit dem Baum erlebt haben. Smolder bringt es auf den Punkt, Freundschaft liegt in ihrer Natur. Behauptet auch der Baum.

Ocellus hält es für das Beste allen bescheid zu sagen das es ein magisches Loch in der Bibliothek gibt. In diesem Moment setzt die Wurzel das Bodengitter wieder ein. Sandbar währe dafür es ihren Professorinnen zu erzählen. Doch da hat Cozy bedenken. Auf die Frage „wieso nicht?“ gesteht sie das es alles ihre Schuld ist. Die Young 6 haben sich so gut verstanden und sie fühlte sich ausgeschlossen. Cozy war eifersüchtig und das hat die Freunde so mitgenommen das der Baum der Harmonie sie testen wollte. Cozy fürchtet dafür einen Schulverweis zu bekommen. Sie bettelt die Young 6 regelrecht an es keinem zu sagen. Die Young 6 kommen ihrer Bitte nach, um ehrlich zu sein sind sie zu müde um noch mit jemanden darüber zu reden.

Nur können die Freunde noch nicht schlafen wie Sandbar anmerkt. Sie verpassen den Test. Aber das sie durchfallen ist ihnen gerade total egal und sie schlafen an Ort und stellte ein. Sie brauchen sich jedoch keine Sorgen zu machen. Cozy will Twilight erzählen das sie Hilfe beim sortieren brauchte und die Young 6 eingesprungen sind. Dann bekommen sie eine Aufschub. Das findet Sandbar nett von ihr. Cozy tut es leid was sie getan hat. Den die Young 6 sind so gute und es tut ihr auch leid das je angezweifelt zu haben. Jetzt könne sie sich ausruhen und brauchen nicht mehr darüber nachzudenken. Cozy wird einfach alles klären. Den letzten Satz spricht sie mit Blick durch das Bodengitter.

In Die verschwundene Magie – Teil 1 machen die Schüler einen Ausflug nach Cloudsdale. Auf einer Wolke präsentiert Rainbow den Schülern die Cloudsdale Wetterfabrik. Jeder Regentropfen und jede Schneeflocke der Stadt wird hier Produziert.

Ocellus ist ganz fasziniert auf einer Wolke zu stehen. Starlight erklärt das sie es auch sonst nicht kann, aber ihr Zauber macht es möglich wie ein Pegasus darauf zu laufen.

Gallus will Yona mal die Aussicht zeigen, es sei den sie hat zu große Angst an den Rand zu kommen. Hat Yona natürlich nicht. Da sinkt sie plötzlich in der Wolke ein und Stürzt zu alle entsetzen ab. Schnell versucht Starlight sie wieder hoch zu zaubern doch ihre Magie versagt den Dienst. Jetzt fallen auch die anderen durch die Wolke. Nur die geflügelten können sich in der Luft halten. Sofort eilen sie unter Rainbows Führung den Abstürzenden zu Hilfe. Yona wird in letzter Sekunde von Gallus und Ocellus aufgefangen. Auch alle anderen könne sicher auf den Boden gebracht werden. Starlight kann nicht verstehen wie das passieren konnte, es ist als wen ihr Zauber seine Wirkung verloren hätte. Was bisher noch nie vorkam.

Wie sich zeigt schwindet die Magie in ganz Equestria. Starswirl der Bärtige vermutet das es in drei Tagen überhaupt keine Magie mehr im Land geben wird und hat einen Ablaufplan berechnet. Am ersten Tag werden Einhorn Magie und Zauber versagen. Am Zweiten verlieren alle Lebewesen ihre magischen Fähigkeiten. Zu letzte kann man auch die magischen Relikte nicht mehr einsetzen. Wen die Sonne am dritten Tag untergeht ist die Magie aus der Welt verschwunden, für immer. Mit Celestias Zuspruch wollen Die Mane 6 mal nach ihrem alten Wiedersache Tirek sehen. Der als einziger die Macht hätte so ewtas zu tun. Wo zu sie aber in den Tartarus reisen müssen.

Etwas Später haben die Freunde an der Schule der Freundschaft mit Cozys Hilfe ihre Reisevorbereitungen getroffen. Sie hat sogar Sandwiche inklusive Starlight gemacht. Allerdings hat Twilight Starlight gebeten zu bleiben und die Schule zu leiten. Zu Cosys Enttäuschung, sie kann sich nämlich noch gut erinnern was das letzte mal passiert ist als Starlight die Schule leitete. (Siehe: Die Vertretungs-Direktorin). Spike meint dazu das wen man Discord überlebt hat alles andere ein Kinderspiel wird. Twilight möchte aber das Cozy Starlight hilft. Voller Eifer will Cozy gleich mal mit Starlight an den Vertretungs-Lehrplänen arbeiten. Die Mane 6 und Spike machen sich auf die Reise.

Am nächsten Tag hält Cozy eine Ansprache an die versammelten Schüler, in der sie erklärt amtierende Schuleiterin zu sein. Auf Gallus Einwand das doch Starlight Twilight vertreten sollte zückt Cozy einen Brief von Starlight in dem sie schreibt auch fort zu müssen um Twilight zu helfen und Cozy die Verantwortung überträgt.

Somleder findet es merkwürdig das Starlight einfach nur einen Zettelschreibt statt sich persönlich zu verabschieden. Es macht doch keinen Sinn. Was Cozy damit einfach damit erklärt das sie eben keinen Drachen sind, sondern Ponys. Für sie klingt es so als Bräuchte da jemand noch ein paar extra Hausaufgaben. Doch damit lassen die Young 6 sie nicht alleine stehen.

Angesichts dieser Loyalität glaubt Cozy das Rainbow Dash wahnsinnig Stolz wäre, da die Young 6 so gute Freunde sind. Cozy ist ganz Dankbar das alle hier so gute Freunde sind. Denn es wäre ziemlich schwer die Schule ganz alleine zu leiten. Sie verlässt sich darauf das alle ihr helfen. Den wie ihre Lehrerinnen sagen, zusammen kann man so gut wie alles erreichen.

Am Abend in der Schule der Freundschaft hört Sand sich ein paar Ponys über Cozy unterhalten und von ihr in den höchsten Tönen schwärmen. Sie hätten auch nichts dagegen wen Twilight sich Zeit ließe zurückzukehren.

In der Bibliothek treffen sich die Young 6 zum lernen. Sandbar entschuldigt sich für die Verspätung, Cozy hat seiner Klasse noch Karten für das Sapphire Shores Konzert in Ponyville besorgt. Dazu meint Gallus das Cozy etwas zu sehr darum bemüht das alle sie mögen. Ocellus vermutet das Cozy sie alle auch nur ablenken könnte, damit sie keine Angst bekommen weil überall die Magie verschwindet. Smolder traut Cozy nicht. Da entdeckt Yona das Cozy gerade aus den Katakomben unter der Bibliothek kommt. Um herauszufinden was das soll folgen sie ihr heimlich. Bis zum Büro der Schulleiterin. Wo sie schon von Kanzler Neighsay vom BVE erwartet wird. Der wissen will wo Twilight ist. Cozy erklärt ihm das Twilight gerade verreist ist und sie solange die Schule leitet. Dazu setzt sie noch ihr entzückendstes Lächeln auf. Doch lässt es Neighsay kalt. Ganz im Gegensatz dazu das Twilight in dieser Krise einem Fohlen die Schule überlassen hat, Cozy ist nämlich etwa im alter des Schönheitsfleckenklubs. Um Twilights vermeintlichen Irrsinn ein ende zu setzten Übernimmt Neighsay Kurzerhand die Schule und kündigt an diverse Änderungen zu machen. Sehr zu Cozys Missfallen und der Sorge der Young 6, die das Gespräch heimlich belauschen.

Neighsay wirft die Schülerakten der Young 6 von Auswärts in den Papierkorb. Zwar empört sich Cozy darüber was er einfach mit Twilights Akten macht. Doch interessiert das Neighsay nicht. Den es sind nicht mehr Twilights Akten. Wird Equestria angegriffen müssen alle Ponys zusammen halten. Seiner Meinung nach hat Twiligh sie alle gefährdet. Sie begibt sich einfach auf Freundschaftsreisen während die anderen Kreaturen einfach herumlaufen. Er glaubt sogar das sie der Grund für das verschwinden der Magie sind. Er wollte Twilight warnen, doch da sie fort ist sieht Neighsay es als seine Pflicht die jungen Fohlen vor den Monstern zu schützen.

Das löst unter den Young 6 eine Diskussion aus. Die von Neighsay gehört wird. Schon findet er sie und legt sie mit Hilfe der Magie seines BVE-Medaillon in magische Ketten. Den von jetzt an sind hier nur noch Ponys zugelassen wie von der Natur Vorgesehen.

Da sich die Young 6 weigern das Komplot gegen Equestria zuzugeben geschweige den die Magie zurück zu geben sperrt Neighsay die Young 6 ein bis ihre Erziehungsberechtigten sie nach Hause hohlen. Gerade als er gehen will meldet sich Sandbar zu Wort. Er gibt Neighsay recht und will nichts mehr mit Kreaturen zu tun haben die Equestria gefährden. Darauf hin lässt Neighsay ihn gehen. Die anderen, die nicht fassen könne was Sandbar tut, müssen aber im Zimmer bleiben. Wenigstens nimmt Neighsay ihnen die Ketten ab. Sandbar schließt die Tür.

Doch es war nur ein Trick von Sandbar um beim Schönheitsfleckenklub Hilfe zu hohlen. Mit ihnen und Cozy könnte er seine Freunde befreien.

Auf Sweet Apple Acres wird Apple Bloom von Äpfel die gegen ihr Fenster schlagen geweckt. Als sie das Fenster öffnet um nachzusehen kann sie gerade noch einer Gießkanne ausweichen. Was Sandbar leidtut, ihm waren die Äpfel ausgegangen. Er erzählt Apple Bloom das Neighsay seine Freunde gefangen hält. Sandbar braucht die Hilfe des Schönheitsfleckenclubs. Sein plan ist es dass das Trio Cozy Glow überzeugen soll Neighsay abzulenken, während er die anderen Befreit. Natürlich ist Apple Bloom dabei.

In der Schulbibliothek steigen Sandbar und der Schönheitsfleckenclub in die Katakomben hinab, weil Sandbar sah wie Cozy dort hinging. Dort entdecken sie eine Kammer in der Starlight in einer magischen Sphäre gefangen ist die von den Artefakten die in der Schule lagern erzeugt wird.

Da taucht Cozy auf die Starlight erzählt das es ihr Leidtut sie darin gefangen zu haben. Aber was hätte sie tun sollen? Den wen nicht, hätte Starlight ihre Pläne ruiniert. Jetzt muss nur noch der Nervige Neighsay weg. Wen er nicht verschwindet kann er Starlight ja Gesellschaft leisten.

Cozy erzählt weiter das sie ewig gebraucht hat die Magie abzusaugen um sie mit ihrem Wirbel in ein anderes Reich zu schicken. Für Cozy sehen die Ponys alles ganz Falsch. Freundschaft ist keine Magie, Freundschaft ist nur Macht. Da sie Twilight und ihre Lakaien aus den Weg geräumt hat wird sich nun ganz Equestria vor ihr beugen: Der Zukünftigen Kaiserin der Freundschaft.

In Die verschwundene Magie – Teil 2 sind Sandbar und der Schönheitsfleckenclub, den er um Hilfe bat, in den Katakomben unter der Schule zufällig auf Cozys Magiesauger gestoßen. Ein magischer Kreis mit den sechs magischen Relikten die in der Schule aufbewahrt werden und die Magie des Landes in einer Kugel Speichert. In dieser hat Cozy Starlight gefangen um die Schule übernehmen zu können.

Die Freunde können nicht fassen dass das verschwinden der Magie Cozys Werk ist. Sofort will der Schönheitsfleckenclub Starlight befreien. Doch als Sweetie Belle den Kreis betritt kommen magische Klauen aus der Kugel. Die versuchen sie hinein zu ziehen. Was gerade noch verhindert werden kann. Nun Begreift Apple Bloom das diese Ding, das ist was Equestrias Magie absaugt. Woraus Sandbar schließt das die Mane 6 umsonst im Tartarus sind und wen die ganze Magie hier ist, werden sie es auch nicht zurück schaffen. Den Ponys wird klar das sie Hilfe brauchen. Nur ist Starlight gefangen und sie haben keine Möglichkeit Celestia oder sonst wen zu hohlen. Es sieht so aus als wären sie auf sich gestellt. Da kommt Sand bar eine Idee.

Im Arrest Zimmer der Young 6 versucht Gallus die verschlossene Tür auf zu bekommen. Irgendwie müssen sie ja raus kommen. Nur fragt sich Ocellus wozu. Den wen schon Sandbar sie verraten hat, haben es wohl auch all die anderen Ponys. Yona ist sich allerdings sicher das ihr Freund sie nicht verraten hat. Dazu merkt Smolder an das Sandbar sagte das er nichts mehr mit ihnen zu tun haben will. Silverstream hofft das er das nur gesagt damit einer von ihnen draußen rumschnüffel und raus finden kann was los ist. In diesem Augenblick stemmt Sandbar das Fenster des Zimmers mit einem Stemmeisen auf. Er meint ja scherzhaft das Silverstreams Gedanke sich zu clever anhört als das ein Pony darauf kommt.

Sandbar will seinen Freunden alles was er und der Schönheitsfleckenclub raus fanden auf dem Weg zu Neighsay erklären. Er weiß zwar das der Kanzler keine Nicht-Ponys mag. Doch ist er sich sicher das er ihnen helfen wird, wen sie ihm alles erzählen.

Aus einer Abstellkammer verfolgen die Young 6 und der Schönheitsfleckenklub wie Neighsay eine Ansprache an die Schüler hält. Die Gelegenheit nutzt Cozy um alle gegen Neighsay anzustacheln und ihn gefangen nehmen zu lassen. Er wird in Twilights Büro an den Stuhl gekettet. Durch ein Ablenkungsmanöver des Schönheitsfleckenklubs können die Young 6 zu Neighsay, der gerade versucht an sein magisches BVE-Medaillon zu kommen, Das Cozy in den Müll warf. Er denkt schon das sie sich über ihn lustig machen wollen. Doch zu seiner Überraschung wollen sie ihn befreien. Auf seine Frage nach dem Warum. Erklärt Yona das er nach seiner Begenung mit Cozy wohl nicht mehr ganz so böse ist und knackt das Schloss mit ihrem Horn. Außerdem würden sie gerne Cozy aufhalten bevor sie alle Magie aus Equestria gesaugt hat wie Sandbar nachträgt. Nach dieser Enthüllung will Neighsay schnellsten Celestia und Luna alarmieren. Dazu fragt Sandbar die wie er das anstellen will, den ohne Magie wird es ewig dauern sie aufzusuchen. Das hat sich Neighsay schon überlegt. Zwar hat er seine Magie verloren nicht aber sein BVE-Medaillon, welches ihm erlaubt durch Equestria zu reisen. Zum fesseln der Young 6 hat es noch gereicht, vielleicht bringt es ihn noch zu den Prinzessinnen. Mit Anlaufschwierigkeiten gelingt es ihm ein Portal zu öffnen und reumütig zu gehen.

Ocellus hofft das er durchkommt. Smolder hofft das er nicht zurück kommt um sie wieder einzusperren. Silverstream ist sich sicher das alles schon irgend wie gut wird und glaubt das die Mane 6 schon auf dem Rückweg sind. Was sie nicht weiß ist das es sich für die Freunde etwas schwierig gestaltet da sie ohne Magie nicht aus dem Tartarus kommen.

Das sie aber alleine weder gegen Cozy ankommen noch auf Hilfe warten können, will Sandbar versuchen Starlight zu befreien und führt seine Freunde zu Cozys Magiesauger in die Katakomben.

Dabei kann er gerade noch verhindern das Yona die Falle auslöst. Sandbar erklärt das Starlight von ihrem Gefängnis aus nicht reden kann. Bei genauerer Betrachtung fällt Gallus auf das die Anordnung der Relikte einer Beschreibung in ihren Büchern ähnelt. Das weiß er weil so genau weil er für die Klausuren gelernt hat.

Ocellus gibt ihm recht. Dem Buch nach hat Cozy die Relikte verbunden so das sie einen Mystischen Magneten bilden der die gesamte Magie Equestrias in die Kugel zieht. Für Smolder klingt das als könnten sie den Magneten abschalten, indem sie einfach ein Relikt raus ziehen. Das ginge schon, nur erklärt Ocellus das dann eine magischen Rückkopplung entstünde die die Schule zerstören würde.

Genau bei diesem Satz taucht Cozy mit der Schülerschaft auf. Sie meint das Neighsay zwar mit fielen Dingen falsch lag aber wohl recht hatte was die Young 6 angeht. Schon wollen alle sie ergreifen. Cozy fragt vor versammelter Schülerschaft, die Young 6 wieso sie nach allem was Twilight für sie tat, beschlossen haben ihre Schule zu zerstören. Gallus versucht klar zu machen das es Cozy ist, die mit den Relikten die Magie abzapft.

Dem hält Cozy gegen das sie alle gesehen haben wie die Young 6 schon die Klauen ausgestreckt haben. Laut verkündet Cozy das es jetzt Sinn ergibt. Die Young 6 wollen die Magie aus Equestria verbannen, weil sie neidisch sind das Ponys sie haben.

Dazu merkt Ocellus an das es Magie ist wen sie und Silverstream sich verwandeln. Yona erinnert das ihre Freundschaft schon Magie ist, wie Twilight immer sagt.

Und das danken sie ihr in dem sie sie nach Tartarus schicken und alles zerstören wie Cozy behauptet. Sogar Starlight sollen sie eingesperrt haben. Nun ruft Cozy die Schüler auf ihre Schule zu verteidigen. Die Schüller wollen die Young 6 ergreifen. Beim Versuch sich zu wehren wird Gallus in die Kugel geschleudert. Sofort eilen ihm seine Freunde zu Hilfe und werden auch in die Kugel gezogen. Da öffnet sich am Boden der Dimension Wirbel der die gespeicherte Magie weg schicken soll.

Das die Young 6 sich für ihre Freunde opferten, macht bei den Schülern Eindruck. Den Rainbow Dash hat sie gelehrt das man seine Reue nicht besser zeigen kann. Jetzt fragen sie sich ob sie nicht helfen sollten. Was Cozy ablehnt, den ihre Lage haben sich die Young 6 selbst eingebrockt, man kann nichts mehr tun. Was den Schülern weder großzügig noch freundlich erscheint. Darauf erklärt Cozy das die Elemente der Harmonie zwar allen wichtig sind, man sie aber nur nicht immer anwenden kann. Und ohne Magie ist der Baum der Harmonie vielleicht nicht mehr so hilfreich. Inzwischen hat die Kugel begonnen sich in den Wirbel zu senken.

Doch da hat sich Cozy gewaltig verrechnet. Die Macht der Elemente der Harmonie erfüllt die Wurzel des Baumes der Harmonie, die in die Katakomben gewachsen sind und zieht die Kugel aus dem Wirbel. Nun erfüllt die Kraft auch die Young 6, die so aus der Kugel freikommen. Offenbar ist ihre Freundschaft auch ziemlich magisch. Jetzt wollen sie sich die Relikte schnappen. Zwar hat Ocellus gesagt das es die Schule zerstören könnte, aber wen sie es nicht versuchen verlieren sie die Magie für immer. Sandbar rät den Schülern lieber schnell zu gehen. Was sie auch tun. Vergebens versucht Cozy ihr Gefolge da zu behalten.

Nun nimmt jeder der Young 6 das Relikt aus seiner Heimat. Worauf die gesamte Magie freigesetzte wird und dorthin zurückkehrt wo sie hingehört. Von den königlichen Schwestern, die begleitet von Neighsay mit ihrer Garde gerade auf dem Weg nach Ponyville sind. Bis hinunter in den Tartarus, wo Tirek seine Magie ins Gesicht klatscht. Natürlich bekommen auch die Mane 6 ihre Magie zurück worauf Twilight sie wieder teleportieren kann. Unterdessen hat Starlight sich und die Young 6 in den Schulhof teleportiert.

Cozy Glow, die als einzige von der Magieentladung angekokelt wurde, ist stinke Sauer auf die Young 6 das sie ihr alles ruiniert haben. Zu allem Überfluss werden ihrer Schätzung nach jetzt die Mane 6 aus Tartarus entkommen. Dafür will sie ihnen die Leviten lesen. In diesem Augenblick treffen die Mane 6 per Telport ein und sind nicht gut auf Cozy zu sprechen. Die versucht sich zwar raus zu winden, doch da Tirek den Freunden alles über ihre Machenschaften erzählt hat kann sie sich die Show schenken.

Twilight würde nur noch gerne wissen warum Cozy es getan hat. Darauf erzählt ihr Cozy das für sie Freundschaft Macht bedeutet. Twilight ist zwar die Prinzessin der Freundschaft, aber als Leiterin dieser Schule kann Cozy mehr Freundschaft sammeln als sie. Die Schüler könne gar nicht fassen was Cozy sagt. Twilight erkennt das es Cozy ist die etwas nicht versteht. Freundschaft ist sehr mächtig. Aber durch Macht bekommt man keine Freunde. Das hat Twilight Cozy nicht beigebracht.

Aber die Young 6 haben viel gelernt. Niemand sollte sich wegen einem schlechten Apfels vorwürfe machen. Die Sechs hätten Cozy ja nie aufhalten Können wen sie nicht so viel über Freundschaft gelernt hätten.

Nur hält Cozy die Elemente für nichts als Gerede ohne das sie noch viel mehr Freunde bekommt. Wen nicht hier dann eben Woanders. Cozy versucht abzuhauen. Doch stellen sich ihr die Schüler, die Königlichen Schwestern, Neighsay und die Königliche Garde in den Weg. Worauf Cozy einsieht keine Chance zu haben und sich ergibt.

Am nächsten Tag kehrt alles zur Normalität zurück. Twilight schreiten mit Celestia und Neighsay zu ihrem Büro. Er ist heilfroh das Twilight wieder die Schule der Freundschaft leitet. Er hat inzwischen eingesehen das niemand besser für den Posten geeignet ist als sie. Da entdeckt Twilight am Flurende die Young 6 in Abschlussroben. Sie Proben schon mal für die Abschlussfeier. Da sie Equestria gerettet haben glauben sie fertig zu sein. Da kann Twilight aber nur kichern. Equestria zu retten ist zwar nett, doch sie fürchtet es braucht mehr als ein Semester um alles über Freundschaft zu lernen.

Dem kann Neighsay nur zustimmen. Er dachte das Freundschaft etwas ist das nur Ponys miteinander teilen sollten. Aber die Young 6 zeigten ihm wie Falsch er da lag. Neighsay nimmt an das es ein leben lang dauern kann wahre Freundschaft zu verstehen. Twilight meint dazu wen es alles so leicht wäre bräuchte man keine Schule.

Da purzelt der Schönheitsfleckenklub aus der Abstellkammer in die Cozy sie eingesperrt hat und dessen Tür sie endlich auf bekommen haben. Twilight kann ihnen sagen das sich inzwischen alles zum guten gewendet hat.

Was Cozy Glow angeht kann Celestia sie beruhigen. Den wo die hingeht kann sie keine weiteren Probleme machen. Die wird gerade von Prinzessin Luna persönlich im Tartaraus abgeliefert. Wo sie schon wieder neue Pläne schmiedet.

Staffel 9 Bearbeiten

In Baum-Denkmäler erscheint den Young 6 im Traum Glitzertwilight, der Avatar des Baumes der Harmonie die sie ruft. Schnell reisen die Young 6 zur Schule der Freundschaft. Wo Twilight ihnen erzähl das der Baum mitsamt den Elementen der Harmonie von König Sombra zerstört wurden. Zum Glück konnte man Sombra auch ohne besiegen. (Siehe: Der Anfang vom Ende Teil 1 & Teil 2)

Die Young 6 bitten darum sich den Baum, bzw. was von ihm Übrig ist anzusehen. Twilight besteht darauf das die Sechs ihr versprechen zusammen zu bleiben. Das Schloss der zwei Schwestern nicht gerade der sicherste Ort ist. Doch das schreckt die Young 6 nicht, haben sie doch Cozy Glow aufgehalten.

Wenig später sind die Freunde in der Höhle des Baums und finden das Trümmerfeld. Worüber sie der Trübsinn packt. Da hat Silverstream eine Idee. Der Baum ist ihnen allen im Traum erschienen, wäre er verschwunden hätte er das doch nicht tun können. Silver denkt das sie den Baum vielleicht heilen könne wen sie an ihre Freundschaft denken. Doch als sie es versuchen passiert nichts.

Da sie ihn nicht wieder herstellen können beschließen die Young 6 etwas zu tun um den Baum zu ehren. Sandbar überlegt ob der Baum sie deshalb gerufen hat. Mit den Rest seiner Magie hat er sie gerufen damit sie ihn in Erinnerung behalten.

Da taucht plötzlich Thorax, in Begleitung von Twilight auf, er ist schwer verärgert über Ocellus. Die ist nämlich einfach verschwunden und jetzt sorgt sich der ganze Bau um sie. Davon abgesehen gab es beim letzten mal als die Young 6 verschwanden fast einen Krieg. Nach dem Ocellus ihm erklärt hat das es ein dringender Notfall war vergibt Thorax ihr, beim nächsten mal soll sie aber vorher fragen. Jetzt möchte er sie nach Hause bringen.

Doch kann Ocellus noch nicht gehen. Da Die Young 6 dem Baum helfen müssen. Sie bitten Twilight darum weiter machen zu dürfen. Da Thorax zustimmt ist Twilight auch einverstanden, wen die Freunde die Erlaubnisse ihrer Königreiche haben. Schnell reisen die Young 6 heim um sich die Erlaubnis zu hohlen.

Als die Freunde zurückkehren erwartet Sandbar sie schon an der Höhle. Da er in der Nähe wohnt hat Sandbar schon mal etwas aufgeräumt um einen Vorsprung zu schaffen. Zur Bestürzung der anderen hat er die Trümmer des Baumes weggeschafft um Platz für ein Denkmal zu machen. Seine Idee ist einen neuen Baum zu pflanzen der den Baum der Harmonie Symbolisiert. Nur sind die andren nicht begeistert davon.

Auf die Frage wie man dem Baum gedenken soll hat jeder seinen eigenen Vorstellungen. Silverstrem denkt an ein Kunstwerk. Gallus will ein Museum eröffnen. Smolder will ein Monument errichten. Ocellus schwebt ein Meditationsgarten vor. Yona wäre dafür das sie einen gemeinsamen Plan machen. Die Idee wird abgelehnt und jeder macht sein Ding.

Etwas später hat Gallus seinen Plan in die Tat umgesetzt. Es gibt sogar Souvenirs und schon zwei Besucher. Nur gefällt es Yona nicht das er die Geschichte des Baumes mit lauter unbewiesenen Dingen aufgepeppt hat und ihn als billige Attraktion vermarktet.

Unterdessen hat Smolder einen Stein gefunden aus dem sie ihr Denkmal meißeln will. Kaum hat sie den vor die Höhle geschafft fängt sie an auf den Stein ein zu dreschen. Allerdings gesteht sie Yona das es ihr schwer fällt sich zu erinnern wie der Baum aussah, es ist nicht zu fassen wie schnell man vergisst.

Zur selben Zeit fängt Silverstream an die Höhlenwände mit wilden Bildern zu bemalen. Yona erklärt sie das eines z.B. ihre Emotionen zeigt die sie durch den Verlust des Baumes ergreifen. Was sich Yona allerdings nicht erschließt.

In diesem Moment bringt Ocellus als Rieseninsekt den Springbrunnen für den Meditationsgarten rein. Dieser ist aber schwerer als gedacht wodurch sie etwas Wasser auf Silvers Bild verschüttet. Mit Yonas Hilfe kommt der Brunnen an seinen Platz. Daneben gibt es im Meditationsgarten Windspiele und weiche Kissen. Hier sollen die Wesen dem Baum im stillen gedenken und ehren. Ocellus hat sich für den Garten vom Vorsitzenden des Gefühleforums beraten lassen.

Da ergreifen Gallus Besucher die Flucht. Sie wollen nicht mal das Puppenthetater wie der Baum die Young 6 getestet hat sehen (Siehe: Was darunter verborgen liegt). In dem Moment schleppt Smolder ihr Denkmal vorbei. Doch findet Gallus es Schrottreif und will es nicht in seinem Museum. Die Gelegenheit nutzen die Besucher um zu entkommen. Gallus versucht Smolder abzuhalten ihr Denkmal in der Höhle aufzustellen. Beim Gerangel kommt es zu einem Unfall der alle Bemühungen der Young 6 zunichte macht. Es kommt zum Streit.

Schließlich hält es Yona nicht mehrt aus und ruft zur Ruhe. Sie findet es verkehrt sich nur daran zu erinnern was der Baum war, stattdessen soll man sich daran erinnern was der Baum ist. Sie meint ob wohl der Baum weg ist ist er doch noch da in ihren Herzen. Immerhin hat er sie näher zusammen gebracht.

Dem könne die andren nur zustimmen. Sie sind damals Weggelaufen weil sie zusammen an diesem Ort sein wollten, im Schloss der zwei Schwester. Später hat der Baum die Young 6 getestet um zu sehen ob sie Wirklich zusammen halten. Und er hat sie hier her gerufen. Sie begreifen das der Baum in ihrer Freundschaft weiterlebt. Gallus kann nicht fassen die sie einen menge von einem Yak gelernt haben.

Yona erklärt das Yaks gerne neue Dinge lernen, weswegen sie zertrümmern und neu bauen. Da die Young 6 das zertrümmern schon erledigt haben wollen sie sich dem Neubau widmen, zusammen. Bleibt noch einen Frage: was sollen sie für den Baum nehmen. Dazu hat Yona eine Idee. Aus einem Winkel der Höhle zieht sie einen Wagen mit den Trümmern des Baumes. Sandbar hatte ihn nicht weit weg gebracht weil die Stücke so schwer sind. Die freunde beschließen aus den Stücken ein Baumhaus zu bauen.

Schnell räume sie die Höhle auf und schaffen Platz. Ein Plan wird gemacht und die Young 6 beginnen mit dem Bau, der zügig allerdings nicht ganz Pannenfrei läuft.

Schließlich ist das Haus fertig. Auch wen es nicht ganz wie auf dem Plan aussieht. Es sieht ziemlich Chaotisch aus, als hätte man ganz verschiedenen Dinge zusammen gequetscht, passt aber zu den Young. Als sie reingehen kommt es zu einer magischen Reaktion. Schnell verlassen die Freunde Das Haus welches Wächst und durch die Decke bricht. Im Hof des Schlosses der Zwei Schwestern wächst es sich zu einem richtigen Baumhaus aus.

Da erscheint Glitzertwilight die den Young 6 erklärt das sich durch ihre Selbstlosigkeit der Geist des Baumhauses manifestieren konnte. Wann immer sie Trost brauchen sollen sie hier herkommen. Ihre Freundschaft und die Freundschaft zukünftiger Generationen wird in diesen Wänden immer in Sicherheit sein. Nun verschwindet der Avatar und die Tür öffnet sich.

Nun erscheint Twilight mit Spike sie hat an der Schule eine magische Explosion gespürt und staunt nun Bauklötze über das Baumhaus. Schnell erklärt man ihr was passiert ist.

Twilight erzählt das der Baum schon immer gut war für Überraschungen. Als Starswirl damals den Baum pflanzte wusste er nicht mal was daraus werden würde. Twilight vermutet sie das der Baum immer noch lebt. Er verändert sich und versucht sich Equestria anzupassen. Die Elemente der Harmonie sind wohl immer noch bei ihnen auf ihr ganz eigenen Art.

Nur wozu brauchte der Baum die Young 6 um sich zu erneuern? Da ist Twilight sich nicht sicher. Wen sie raten müsste würde sie sagen das die Freundschaft der Young 6 mächtiger als sie glauben. Das weiß Yona schon, sie musste ihre Freunde nur daran erinnern. Jetzt wollen sich alle mal im Baumhaus umsehen.

Auftritte Bearbeiten

Achte Staffel
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26
VVNNVNVNVNVVNVVVVNNNVVNNVV

Verbindung zu anderen CharakterenBearbeiten

Die Young 6
Seine besten Freunde

GalerieBearbeiten

TriviaBearbeiten

  • Sandbar heißt übersetzt "Sandbank". Eine Sandbank ist eine Ablagerung (Sedimentation) von Sand oder Kies am Grund von Meeren und Flüssen, gebildet durch die Tide und Strömung.

NavboxenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.