FANDOM


The Sweet Feather Sanctuary S7E5

Die Sweet Feather Zufluchtsstätte (Im Orig. Sweet Feather Sanctuary) ist ein Biotop nahe Ponyville aus Fluttershy setzt sich durch (Staffel 7). Es ist ein sicherer und gemütlicher Ort für alle Lebewesen. Sind Tiere krank können sie sich hier mit Fluttershys Hilfe erholen.

GeschichteBearbeiten

In Fluttershy setzt sich durch (Staffel 7) will Fluttershy den Tieren helfen in dem sie ihren großen Traum einer Zufluchtsstätte verwirklicht. Leider handeln die angestellt Experten so gegen Fluttershys Vorstellungen das sie sie entlassen muss. Da taucht Dr. Fauna mit einem Schwung Tiere auf die mal sehen wollen wie die Zuflucht wird. Es endet in einer Katastrophe zu deren Krönung der Rohbau einstürzt. Gegen Abend haben Dr. Faune und Fluttershy alle am Unfall beteiligten Tiere Verarztet. Doch von diesem Rückschlag lässt sich Fluttershy nicht entmutigen. Den wen es das Faultier, das sich gerade an sie kuschelt, von West Equestria nach Ponyville schafft. Dann kann sie diese Zuflucht bauen. Mit Hilfe ihrer Freunde ist die Zuflucht in kurzer Zeit fertiggestellt und zwar genau nach Fluttershys Vorstellungen. Stolz präsentiert sie Dr. Fauna die Sweet Feather Zufluchtsstätte. Ein sicherer und gemütlicher Ort für alle Lebewesen. Wenn die Tiere Behandelt sie können sie sich hier mit Fluttershys Hilfe erholen.

In Das Vovidofon hat Pinkie Pie Spaß am Vovidofon, einem Instrument aus Yakyakistan gefunden. Leider beherrscht sie es nicht sehr gut, was ihr ihre Freund euch sagen. Worauf Pinkie das Vovidofon aufgibt und tieftraurig wird. Um sie wieder aufzumuntern lädt Fluttershy Pinkie zu einer Teeparty in die Sweet Feather Zufluchtsstätte ein. Doch kann sie sich für den Heißen Tee nicht erwärmen. Schließlich erkenne die Freunde das sie sich geirrt haben. Es ist völlig egal wie gut sie spielt solange sie glücklich ist. Pinkie versucht sich noch mal am Vovidofon und wird wieder glücklich.

In Sie spricht mit Angel hält in der Zufluchtsstätte heute die Räuber/Beute Selbsthilfegruppe ihr Treffen ab. Sinn der von Fluttershy geleiteten Gruppe ist es das Räuber- und Beutetiere lernen besser mit einander klar zu kommen, zumindest solange sie in der Zuflucht sind. Was nicht ganz einfach ist da Python Antoine der Meinung sind das es seine Sache ist was er „isst“. Dem schließen sich die andren Räuber an. Worüber die Beutetiere ganz andere Ansicht sind. Fluttershy versucht zu vermitteln, doch macht es ihr Angel der allen auf die nerven geht schwer. Bis ein Wolf ihn bei ihr abliefert. Sie erklärt ihm das es hier viel länger dauern wird wen er alle ablenkt. Angel möchte das sie ihm zuhört. Sie meint das schon zu tun und das er in der Gruppe noch mehr Gehör findet, dann kann er mit allen reden. Fluttershy schlägt vor das er den Räubern von den Freuden der Karotten Ernährung erklären. Das Bringt Angel auf eine Idee und verschwindet.

Fluttershy macht mit dem Treffen weiter und schlägt vor das alle Räuber versprechen Gemüse zu essen solange sie sich in der Zuflucht aufhalten. Die Beutetiere sind geschlossen dafür und die meisten Räuber können damit leben. Nur Wolf Sandra hat bedenken, da stopft Angel ihr Karotten ins Maul. Sandra platz der Kragen und will Angel zeigen was eine Harke ist. Das Chaos nimmt seinen Lauf.

Da treffen Zecora und die Tierärztin Dr. Fauna ein. Fauna versichert Zecora das es zwar chaotisch aussieht, aber dank Fluttershy läuft hier alles, auch wen Angel dazwischenfunkt. Zecora beschließt den beiden zu helfen sich zu verstehen ehe noch was schlimmes passiert.

Kurz darauf hat Fluttershy die Lage unter Kontrolle. Dr. Fauna erzählt ihr das Zecora einen kleinen Gecko in die Praxis brachte, doch sie denkt das er in der Zuflucht besser aufgehoben ist. Das Problem ist das der Gecko Rauch ausstößt. So was ist Zecora noch nicht untergekommen und sie hofft das Fluttershy die Art kennt, aber ihr ist das auch neu. Dr. Fauna vermutet das es an der Ernährung des Geckos liegt und wo sie schon mal da ist kann sie sich um die fällig Untersuchung der Tiere kümmern. Fluttershy nimmt den Gecko aus der Transportbox und setzt ihn auf fasten, damit sie sehen ob der Rauch von seiner Nahrung kommt.

Fluttershy versichert Zecora das sie sich keine Sorgen machen muss, wobei Angel sie nachmacht. Zecora bietet den beiden ihre Hilfe an. Fluttsche meint das es ihnen beiden gut geht. Sie hat nur nicht immer genug Zeit ihn zu verwöhnen, aber sie sind die besten Freunde. Zecora merkt an das auch die besten Freunde gelegentlich beistand brauchen, wenn Fluttershy ihre Meinung ändert kann sie einfach in ihre Hütte kommen.

Da meldet sich Dr. Fauna zu Wort die die ellenlange liste der Dinge gefunden hat die Fluttershy in der Zuflucht täglich erledigen muss. Fluttershy gesteht das sie neben der Zuflucht und ihrem Unterricht in der Schule der Freundschaft kaum Zeit für noch was anderes findet. Sehr zu Angels Unmut. Fluttershy setzt den Gecko in einen Unterschlupf und streichelt ihn noch mal. Angel möchte auch gestreichelt werden doch Fluttershy hat keine Zeit.

Antoine der Python hat es auf Baby Elefanten Muriel abgesehen. Also bietet ihm Fluttershy Schlangenleckerlis die wie Schokoladenkekse aussehen an. Die sind Vegan und Pinkie Pie hat ihnen einen ganze Menge gemacht. Die Leckerlies werden ihm gehören wen er verspricht nicht mehr zu versuchen Muriel zu fressen. Antoine muss kurz nachdenken stimmt aber zu und verschwindet mit dem Keksglas in seiner Höhle. Jetzt möchte Angel was von Fluttershy doch sie hat noch zu viel zu tun.

Zusammen nehmen Fluttershy und Dr. Fauna der kleinen Giraffe Clementine die Halskrause ab. Da fällt Fluttershy ein Scout den Flamingo dran zu erinnern das Bein auf dem er ein Nickerchen macht zu wechseln und Clementinen hätte es gerne wen man ihren Hals massiert. Faune kann nur immer wider sagen das dieser Ort der reinste Zoo wäre wenn Fluttershy nicht die Leitung hätte.

Doch als Fluttershy ihre Liste erweitert verlangt Angel von ihr das sie ihm mal zu hört. Worauf Fluttershy, durch den Stress, etwas unwirsch reagiert und Angel hoppelt weg. Für Fauna ist klar was auch immer Angel hat, Fluttershy ist die einzige der er sich mitteilen kann, er will sie für sich ganz alleine. Unglücklicherweise ist das gerade keine Option. Da stellt Angel wieder etwas an.

Fluttershy kommt zu Angel an den Lagerraum und hofft das es wichtig ist, da sie kaum was von der Liste geschafft hat. Angel möchte den konzentrierten Karottenextrakt, der Pflanzenfressern neue Energie verleiht. Nur ist Angel nicht erschöpft sondern trinkt lediglich gerne den Extrakt.

Fluttershy kann es nicht fassen, der Extraktvorrat ist knapp und daher nur für Notfälle. Sie weiß garnicht was mit Angel los ist. Er hat jeden Tag in der Woche Ärger gemacht wehrend sie arbeiten musste. Fluttershy weiß ja das sie das einzige Pony ist mit dem er reden kann, aber das ist nicht ihre Schuld und sie hat noch andere Verpflichtungen. Der Streit steht kurz vor der Explosion. da wird beiden klar das es so nicht weiter gehen kann und sie gehen Zecora um Hilfe bitten.

Als Fluttershy in die Zufluchtsstätte zurückkehrt sucht sie völlig unmotiviert nach der Aufgabenliste. Dr. Fauna die sich zwar über ihr verhalten wundert aber nicht näher darauf eingeht zeigt sie ihr. Was sie nicht weiß ist das Fluttersyh und Angel durch einen von Zecoras Tränken ihre Körper getauscht haben und sie eigentlich das Häschen vor sich hat. Auf der Liste findet Angel einen Punkt der ihm doch gefällt, darf er sich doch um Sandra den Wolf kümmern. Die bindet Angel an und setzt ihr Karotten vor und will das solange machen bis sie Geschmack daran findet.

Nächster Punkt: Muriels Rüssel. Angel nimmt ihr die Schlinge ab und sie probiert ihren Rüssel aus. Doch dabei saugt sie versehentlich die Schlüssel der Zufluchtsstätte auf, die nun den Rüssel verstopfen. Was Angel nicht weiter schert. Des weiteren gibt er Clementine als Nackenmassage nur einen Klaps und und hält es für besser Scout schlaffen zu lassen statt ihn zu erinnern das Bein zu wechseln. Angel überspringt die Liste bis zum letzten Punkt. Zecoras Gecko bis zur Schlafenszeit überwachen. Also will Angel ihn gleich ins Bett schicken, der Gecko merkt an das er Hunger hat. Da fällt Angel wieder der Karottenextrakt im Lager ein und will die sache schnell hinter sich bringen.

Der Gecko hat es ausgerechnet auf Antoines Schlangenleckerlies abgesehen. Angel macht es sich leicht und bittet Antoine sich was anderes zum fressen zu suchen und tut den Rauch den der Geckos ausstößt als normal ab. Angel versteht nicht was an dem Job so schwer ist und meint das Fluttershy eine Heulsuse ist. Antoine macht sich auf die Suche nach seinem Imbiss.

Wenig später versucht Angel gerade ins Abgeschlossene Lager mit dem Karottenextrakt zu kommen. Da kommt Dr. Fauna zu ihr die Nach Muriel sucht. Angel erzählt ihr das sie mit Antoine zu Abend isst. So wie es auf der Liste Stand. „Nicht vergessen. Antoine steht auf Muriel zum Abendessen“. Entsetzet erklärt Fauna Angel das Antoine nicht mit Muriel zum Abend isst, sonder das er sie zum Abendessen will. Was Angel nun auch nicht gewollt hat.

Es ist schon passiert, Muriel sitzt im Pytohnbauch und Fauna versucht sie da raus zu hohlen. Auch sonst bricht das Chaos aus. Die Mäuse stibitzen Sandra das Abendessen in folge dessen das fast fertige Kartenhaus von Harry dem Bären einstürzt. Scout hat einen Krampf im Bein auf dem er zu lange gestanden hat, Clementines Halsschmerzen haben sich verschlimmer und der Gecko speit Feuer und droht die Zuflucht abzufackeln. Fauna versteht nicht wie das passieren konnte und Angels Desinteresse macht es auch nicht besser.

In diesem Moment kehrt Fluttershy völlig entkräftet von Zecora, von der sie sich vergeblich hilfe versprach, zurück und bricht zusammen. Sofort ist Dr. Fauna bei ihr, um Fluttershy wieder auf die Pfoten zu bekommen brauchen sie den konzentrierten Karottenextrakt. Doch der ist im Lager eingeschlossen und die Schlüssel sind noch in Muriels Rüssel, die in Antoine ist. Womit guter Rat teuer ist. Angel wendet sich an die anderen Tiere die ihn mit Missachtung strafen. Angel sieht ein das er es verdient hat, weil er sich nicht um sie gekümmert hat wie Fluttershy sonst, aber nun sehen sie ja wie es ist wen man nicht die gewohnte Aufmerksamkeit bekommt. Womit er bei ihnen keinen Blumentopf gewinnt. Nun erklärt Angel ihnen das Fluttershy in seinem Kaninchenkörper steckt, wen sie ihr nicht helfen wird sie sich um keinen von ihnen mehr kümmern können. Klar das die Tiere Angel nicht unterstützen wollen, aber es geht hier um Fluttershy. Da springen die Tiere über ihren Schatten.

Kurz darauf wird der Plan umgesetzt. Clementine legt Sandras Leine durch einen Baumgabel und der Gecko macht sie an Antoines Schwanz fest. Auf Angels Zeichen gibt Scout das Signal und Sandra zieht den Pyhton durch die Baumgabel bis Muriel im hohen Bogen aus ihm raus fliegt. Jetzt brauchen sie nur noch die Schlüssel wieder, dazu faucht Antoine Muriel so bedrohlich an das sie vor Schreck den Schlüssel raus pustet. Was Angel zur einsicht bewegt das Raub und Beutetiere zusammenn arbeiten können und geht schnell den Extrakt hohlen.

Angel bringt Dr. Fauna den Extrakt und ist völlig fertig wie viel Arbeit dieser Ort braucht. Fauna hat auch keinen Ahnung wie Fluttershy das hinkriegt, aber man ist ihr sehr dankbar. Angel kann nicht glauben das sie das jeden Tag macht und wünschte sich er könnte es ihr selbst sagen.

Fauna verabreicht Fluttershy den Extrakt und es geht ihr schnell besser. Sie erzählt Angel wie hart es war zu Zecora und wieder zurück zu kommen und weiß nicht wie er das aushält. Angel wiederum kann nicht glauben das Fluttershy jeden Tag in der Zuflucht arbeitet, die Tiere hier sind alle verrückt. Da ist es kein Wunder das sie keinen Zeit für ihn hat. Sie kommen überein das jeder von ihnen ein schweres Leben hat, sie den anderen nicht genug wärt geschätzt haben und es tut ihnen leid. Daruf gibt es eine Umarmung. Wie angekündigt verliert der Zauber seinen Wirkung und die zwei tauschen in ihre richtigen Körper zurück.

Fluttershy verspricht Angel das sie von nun an immer Zeit für ihn haben wird. Doch Angel meint das sie es nicht tun muss, den er hat eine Bessere Idee.

Etwas Später trifft sich wider die Selbsthilfegruppe die diesmal Angel begrüßen darf. Der erzählt (mit Simultanübersetzung von Fluttershy) wie er erkannt hat das Fluttershy nicht die einzige sein muss der er sich anzuvertrauen braucht, er kann jederzeit in die Zuflucht und mit allen Tieren da reden. Und jetzt wo er weiß wie viel Arbeit hier drin steckt denkt Angel er könnte hin und wieder auch mit anpacken. Die anderen Tiere sind Stolz auf Angel. Fluttershy findet das süß, aber seit sie weiß was er jeden Tag durchmacht versteht sie warum die Zeit mit ihr ihm so wichtig ist. Sie verspricht sich ab jetzt immer Zeit für ihn zu nehmen. Darauf gibt es eine Umarmung.

Unterdessen bringt Dr. Fauna Zecora den Gecko. Wie sich herausstellt hatte er nie ein Problem da er kein Gecko ist sondern einen Feuereidechse. Fauna hatte ganz vergessen das man sie erst unterscheiden kann wen sie Feuer speien können. Im übrigen hat Faune inzwischen vom Körpertausch erfahren und bittet Zecora das nie wieder zu tun. Worauf Zecora ihr zublinzelt.

NavboxenBearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.